Brands

Kultmodel Natasha Poly wird das neue Gesicht von L´Oréal Paris

L’Oréal Paris holt sich eine neue Botschafterin, die neben der zahlreichen Promis wie zum Beispiel Claudia Schiffer, Bianca Balti oder auch Gwen Stefani die Marke präsentiert. Das 25 Jährige Model Natasha Poly, welches man als eines von Victoria Secrets Engeln kennt, wird das neue Gesicht von L’Oréal Paris .

Das neue Gesicht

Der Präsident von L’Oréal Paris , der das Model als neue internationale Botschafterin. Er sagte ,dass Natasha Poly mit ihrer Ausstrahlungen einen fesselt, denn sie ist eine wahre Schönheit.
Das Model selbst sagt, das es wohl Zufall sein muss, das sie für L’Oréal Paris das neue Gesicht wird, da sie vor ihrer Karriere als Model Make-Up Artistin werden wollte. Zudem sei Mode eine sehr große Leidenschaft von ihr.
Sie sagte außerdem, dass sie sich für Kosmetik schon immer Interessiert hat.
Ihre absoluten Lieblingskosmetika sind der Color Riche Lippenstift und das Haarspray von Elnett, ohne die verlässt die Russin nicht das Haus.

Natasha Poly und ihre Karriere

Das Russische Model, das in einer Kleinstadt namens Perm aufgewachsen ist, hat mit ihrem Alter von nur 25 Jahren schon sehr viel in der Modewelt erreicht.
Ihre Karriere began mit 15 Jahren, sie wurde in Modelwettbewerb in Moskau entdeckt.
Das erste mal auf dem Laufsteg, war sie 2004 bei einer Modenschau von Emmanuel Ungaro.
Mittlerweile ist sie für mehr als 54 Schauen verpflichtet durch ihre Entschlossenheit und ihrem außerordentlichen Talent. Unter anderem war sie bei internationalen Marken wie zum Beispiel Roberto Cavalli, Jean Paul Gaultier, Yves Saint Laurent, Valentino und Chanel auf dem Laufsteg.
Das Model schaffte es dank der Chefredakteurin der Vogue insgesamt siebenmal auf das Cover der Zeitschrift.
2009 wurde sie als heißeste Model gekürt von dem Magazin Vogue .
Bis jetzt ist sie das Model das es am öftesten auf das Cover der Vogue schaffte.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.