Stars und CO. lieben dramatisches Schminken

Smokey Eyes scheint der neuste Trend zu sein, wenn es um das Make-up für die Augen geht. Stars wie Olivia Wilde, Heidi Klum und Sarah Jessica Parker mögen gerne etwas mehr davon. Das Make-up betont die Augen und verleiht ihnen zusätzliche Schönheit.

Ist weniger mehr?

In diesem Fall trifft es ganz und gar nicht zu. In dieser Saison wird für das Auge dick aufgetragen. Von Eyeliner, Kohlkajal bis hin zum Mascara muss alles möglichst viel und dunkel wirken.

Dramatisches Schminken

Olivia Wilde und Heidi Klum lieben es, einfach ihre Augen dunkel strahlen zu lassen. Für eine Party ist das Make-up auf jeden Fall geeignet. Und vor allem ist es ein absoluter Hingucker.

Kleopatra ist noch heute Trend.

Selbst die alten Ägypte wussten, was angesagt war, und waren immer perfekt gestylt. Bei Kleopatra war das dramatische Schminken einfach nicht wegzudenken. Sie setzte sich immer mit schwarzen Umrandungen in Szene. Es war zu dieser Zeit ein Trend, der nach Tausende von Jahren wieder gekommen ist.

In den sechziger Jahren konnte das trendige Model Twiggy mit dem „Mary Quant-Looks“ große Erfolge erzielen und das sogar international. Mit dick aufgetragenem Kajal und dunklen Maskara wurde sie zu einem Markenzeichen.

Genau fünfzig Jahre später heißt es in der Damenwelt dick und schwarz kann nicht übertroffen werden. Vor allem die Damen, die über den roten Teppich laufen, ist der schwarze Look voll angesagt und wird mit vielen verschiedenen Outfits in Szene gesetzt. Heidi Klum & Co. machen es der Welt bereits vor. Ihre schönen Augen werden mit Eyeliner, Mascara und dunklen Lidschatten geschminkt. Zu dem Augen-Make-up gehört auf jeden Fall ein nudefarbener Lippenstift. Der Lippenstift ist dazu da, dass das Augen-Make-up noch besser zur Geltung kommt.

Die Stars haben wieder einmal bewiesen, dass sie immer perfekt gestylt und geschminkt sind. Sozusagen haben sie ordentlich ins Schwarze getroffen. Dick und Schwarz ist eben Kult und wird in der nächsten Zeit auch erst einmal so bleiben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.