Nägel richtig schön lackieren – die besten Tipps und Tricks

Wie schaffen manche Frauen das bloß, immer perfekt manikürte und lackierte Nägeln zu haben, während man selbst schon nach kurzer Zeit mit abgesplittertem Lack zu kämpfen hat, der alles andere als attraktiv wirkt?

Hier die besten Tricks, für sexy Nägel:

1. Zuerst entfernen Sie den alten Lack. Dabei sollten Sie vom Nagelbett zur Nagelspitze hin arbeiten, sonst verfärbt sich die Nagelhaut und ist schwer wieder sauber zu bekommen.

2. Hände waschen. Fettfreie Nägel sind die Voraussetzung dafür, dass der Lack gut hält. Also nicht gleich die Hände eincremen! Das muss warten.

3. Die so behandelten Nägel haben minimale Mengen von Feuchtigkeit aufgenommen. Daher: Eine halbe Stunde abwarten, bis die Nägel „trocken“ sind. Lackiert man sie vorher, pellt der Lack schneller ab. Deswegen nicht direkt nach einem Bad oder dem Schwimmen lackieren

4. Arbeitsplatz vorbereiten, nicht einfach auf dem Badewannenrand sitzen. Legen Sie ein Stück Küchenkrepp auf den Tisch als Unterlage für die zu bearbeitende Hand. Es lackiert sich entspannter, wenn man weiß, dass ein Tropfen, der daneben geht, keine Katastrophe ist!

5. Wer Rillen in den Nägeln hat, kann vorher einen Rillenfüller auftragen.

6. Dunkle Lacke färben die Nägel ein. Wenn Sie sie entfernen, gibt es unangenehme Überraschungen: unschöne, gelblich-braune Nägel. Gegenmaßnahme: einen Unterlack auftragen. Es muss kein Spezialprodukt sein, farbloser Nagellack tut es auch.

7. Bevor es losgeht, sollten Sie das Fläschchen gründlich schütteln, so verteilen sich die Farbpigmente, der Lack hat die optimale Konsistenz.

8. Der Daumennagel ist der größte und es dauert am längsten, bis er trocken ist. Deswegen sollten Sie mit ihm beginnen.

9. Optimal ist folgendes Vorgehen: erst die Mitte des Nagels, dann die beiden Seiten lackieren.

10. Heller Lack? Ein Auftrag reicht. Dunkler Lack? Da sollten es zwei Aufträge sein.  Dazwischen aber bitte mindestens 10 Minuten warten, bis die erste Schicht einigermaßen trocken ist.

11. Jetzt kommt das Schwierigste: Warten! Mit der Hand rumzuwedeln oder Föhnen bringt gar nichts.

12. Ein Trick, um festzustellen, ob der Lack schon trocken ist: Mit der Zungenspitze vorsichtig den Lack berühren, wenn es ein bisschen prickelt, ist es noch nicht soweit. Hinterlässt keine Spuren!

13. Entschließen Sie sich niemals, die Nägel zu lackieren, wenn Sie in Eile sind! Das funktioniert nicht. Nägellackieren braucht Zeit und Ruhe. Also legen Sie am besten damit los, bevor Sie in einen gemütlichen Fernseh-Abend starten, ohnehin entspannt auf der Couch liegen und alle zehn Finger von sich strecken können.

Übrigens: Eine hübsche Alternative zum Lack sind polierte Nägel – ein gepflegter Natur-Look. Spezielle Polierfeilen gibt es in Drogeriemärkten und Parfümerien.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.