Catwalk

Stark und kraftvoll – die Abschiedskollektion von Stefano Pilati bei Yves Saint Laurent

Vergangenen Montag präsentierte Stefano Pilati seine letzte Kollektion als Chefdesigner von Yves Saint Laurent auf der Fashion Week in Paris. Es sollte eine Abschiedskollektion werden, die noch einmal die gesamte Stärke und Kraft des Designers symbolisiert und sich in die Köpfe der Modeexperten einbrennt.

Die Kollektion

In der Galerie de Minéralogie et de Géologie in Paris zeigte Stefano Pilati seine letzten Entwürfe für die Luxus-Modemarke. Festes, kraftvolles Leder und schillernde Kettenhemdkleider dominierten hier das Bild. Selbst die für Yves Saint Laurent typischen Smoking-Outfits waren von Leder durchsetzt. Außerdem wurden Lederhosen mit breitschultrigen Blazern, Capes und Oberteilen auf Taillenhöhe kombiniert. Auch die schon diese Saison populären breiten Taillengürtel waren auf dem Laufsteg in Kombination mit Ledertops wiederzufinden und bildeten wie auch der Trenchcoat eine Hommage an das Haus Yves Saint Laurent. Einige wenige Röcke und Anzüge mit Blümchenmuster konnten den kraftvollen Charakter der neuen Herbst-/ Winterkollektion 2012/13 nicht ausgleichen. Letztere kam vor allem durch zahlreiche Cocktailkleider aus Ketten zum Ausdruck. Ketten fanden die Zuschauer auch in Farben wie Pflaume und Gold an Tops, figurbetonten Röcken und schwarzen Abendkleidern wieder.

Yves St. Laurent Vintage-Designs des „Le Smoking“-Anzugs im deYoung Museum in San Francisco, Foto: © David Hilowitz / http://www.flickr.com/photos/dhilowitz/3186255202/sizes/l/in/photostream/
Yves St. Laurent Vintage-Designs des „Le Smoking“-Anzugs im deYoung Museum in San Francisco, Foto: © David Hilowitz / http://www.flickr.com/photos/dhilowitz/3186255202/sizes/l/in/photostream/

Der Werdegang des Stefano Pilati

Nach achtjähriger Zusammenarbeit trennt sich das Modelabel Yves Saint Laurent von Stefano Pilati. Der italienische Designer wurde 2004 zum Kreativdirektor der Luxusmarke ernannt und trat damals die Nachfolge von Tom Ford an. Seine Zukunftspläne hat Stefano Pilati noch nicht offen auf den Tisch gelegt. Neben Designer Raf Simons und Haider Ackermann wird er als neuer Kreativdirektor bei Dior gehandelt.

Stefano Pilati entdeckte in den 80er Jahren seine Liebe zur Mode. Er bewarb sich als Praktikant beim Modehaus Cerruti und nahm sich vor, alles über Ready-to-wear Apparel-Materialien und die Produktion zu lernen, was es dort zu erlernen gibt. Ein Samthersteller bot dem Italiener seinen ersten Job an. Später entwarf Stefano Pilati die komplette Kollektion des Herstellers. Daraufhin stellte ihn 1993 das Luxuslabel Giorgio Armani als Assistent in der Männerabteilung ein. Vor seiner Zeit bei Yves Saint Laurent arbeitete er unter anderem noch für Prada und Miu Miu.

Auf Stefano Pilati folgt jetzt Hedi Slimane als neuer Chefdesigner bei Yves Saint Laurent. Der 43-Jährige startete dort schon vor Jahren seine Karriere als Menswear-Designer und wird nun die Leitung der Womenswear übernehmen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.