Quadratisch und gut: Das Boxy Top liegt voll im Trend

Quadratisch, praktisch, gut – das Boxy Top ist eine Must Have für alle Modefans. Trends wie der Boyfriend-Look und sommerliche Maxikleider beweisen, dass Damenmode nicht immer nur figurbetont sein muss. Boxy Tops oder Pullover sind, wie der Name vermuten lässt, leicht eckig gehalten und haben meist eine kürzere Gesamtlänge.

Eckige Strickmode für das Frühjahr

Vor allem leichte Strickpullover werden in der Trendform angeboten. Die eckige Form schmeichelt auch Damen mit breiteren Hüften. Besonders lässig wird der Freizeitlook in Kombination mit Chinos. Einen Kontrast zum locker geschnittenen Boxy Top wird durch enge Röhrenjeans oder Jeggins erzeugt. Sportlich wird der Look mit flachen Ballerinas, Sneakern oder Bootsschuhen. Aber die Pullover lassen sich auch schicker stylen: Zum Minirock, Leggins und High Heels können vor allem Pullis mit schimmerndem Metallic-Garn rockig und schick wirken. Besonders kurz geschnittene Boxy Tops können zum Beispiel mit hochtaillierten Shorts oder Röcken kombiniert werden. Damit das Outfit nicht bauchfrei wird, können auch figurbetonte Tops unter dem kurzen Pulli getragen werden.

Zahlreiche Farbvarianten

Viele Firmen haben bereits die Trendform Boxy Top für sich entdeckt und bieten verschiedene Interpretationen an: Juicy Couture setzt auf neutrales Beige, hochwertiges Angora und einen weiten U-Boot Kragen. Ganz im Stile der 80er Jahre kann dieser leicht über eine Schulter drapiert werden. Knallig hingegen wird es mit Neonfarben wie Gelb oder Fuchsia: Eine ausgefallene Knopfleiste am Rücken hat zum Beispiel das Modell von Rebecca Taylor. Aber auch günstigere Firmen wie H&M, Topshop oder Weekday bieten viele Boxy Tops an: Mit maritimen Streifen oder angesagtem Strukturgarn gibt es zum Beispiel bei H&M bereits ab 13 Euro Strickpullover.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.