Mode und Kunst

Es ist wohl schon seit langem klar, dass man Kunst und Mode wunderbar miteinander verbinden kann.
Das zeigen auch die Herbstkollektionen von Dolce&Gabana und Balmain. Die Putten und Blumendrucke auf den Kleidungsstücken von Dolce&Gabana erinnern sehr an den Künstler Peter Paul Rubens. Dieser Künstler lebte zwischen 1577 und 1640. Die üppige Pracht des Barocks hat es aber nicht nur Dolce&Gabana angetan sondern auch Balmain, wobei diese Kreation mehr an den flämischen Künstler Brueghel erinnerte. Dieser malte im 17. Jahrhundert vor allem Landschaftsbilder. Beide Künstler waren wenn man die Kollektionen betrachtet wohl eine wunderbare Inspiration.

Kunst zum anziehen

Es gibt auch noch andere Beispiele bei denen Kunst und Mode und gutes Gespann sind.
Das T-Shirt Label ‘des artistes’ aus München macht Kunst tragbar. Das Label hat in Zusammenarbeit mit einer Galerie in Berlin und deren Jungkünstler Kunst zum anziehen entworfen. Zeitgenössische Künstler aus Deutschland, Schweden und Frankreich lassen ihrer Inspiration freien Lauf. Das Ergebnis sind wunderschöne T-Shirts mit Collagen, Malereien und beeindruckenden Zeichnungen. Die Shirts haben dazu auch noch einen anderen Vorteil, sie sind aus 100% organischer Baumwolle und mit umweltfreundlichen Farben bedruckt.

Geschichte

Die Zusammenarbeit von Kunst und Mode begann schon etwa vor 100 Jahren.
So entwarf der Jugendstilkünstler Henry van de Velde für seine Frau ein Kleid ohne ein einschnürendes Korsett. So konnte seine Frau Maria endlich durchatmen. 15 Jahre später erfand der Universalkünstler Mario Fortuny die plissierten Delphos-Roben aus feinen Seidenschläuchen. Auch Christian Dior war ursprünglich Kunsthändler und wechselte dann in die Modebranche. So ist das auch mit vielen anderen Künstler. Salvador Dali und Elsa Schiaparelli entwarfen zusammen Anzüge, die Taschen in Lippenform hatten. Was wir wohl auch alle kennen sind die Kleider und Badeanzüge von Sonia Delaunay die mit bunten Simultan Kreisen bedruckt sind.
Alles in allem zeigt das wohl wie schön Kunst und Mode zusammenpassen und auch zusammengehören.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.