Projekt „Bling For Good“ von Diesel Deutschland

Im Zuge des weltweit immer weiter wachsenden Umwelt Bewusstseins ist es inzwischen fast schon gang ung gäbe, dass sich Firmen in Hinsicht auf schwindende Ressourcen und deren Re- bzw. Upcycling Gedanken machen müssen. Deswegen hat Diesel in Deutschland das lobenswerte Projekt „Bling For Good“ gestartet, indem sich Künstler, mithilfe von Workshops, in Upcycling versuchen.

20 Künstler wurden schon Ende Juli zum ersten Workshop in Berlin eingeladen um sich kreativ mit den Resten aus der Dieselproduktion zu beschäftigen. Ihnen wurde neben etlichen Resten aus der Produktion von Diesel, die entsprechenden Werkzeuge zur Verfügung gestellt um die Reste zu bearbeiten. Dazu gehören Knöpfe, Kleidungsreste, Zipper und andere überbleibsel aus der Produktion.
Die Reste wurden dann von den Künstlern kreativ wiederverwehrtet und in Schmuck umgestaltet.

Käuflich erwerben kann man diese wirklich schönen Stücke, die ab September diesen Jahres in den Handel kommen, natürlich auch. In Diesel Geschäften, wie sie in so gut wie jeder Stadt in Deutschland vorkommen, in einigen ausgewählten Concept Stores und auch über Etsy und Facebook.
Es ist noch eine weitere Workshop-Station in Düsseldorf geplant. Danach sind andere Stationen überall auf der Welt geplant. Wer nicht vor Ort sein kann, findet die Tutorials auch Online bei Youtube.
Alle Einnahmen aus dem Projekt werden natürlich für wohltätige Zwecke verwendet. Die Erlöse gehen nämlich gänzlich an die Stiftung „Only the Brave Foundation“. Neben der Aufgabe, die Armut in Afrika zu bekämpfen, unterstützt die „Only the Brave Foundation“ dabei unter anderem ein ganzes Dorf in Mali mit dem Projekt „Only the Brave Millenium Village“.
Einen Blick sind die Stücke auf jedenfall Wert und man kann diese auch guten Gewissens kaufen und wissen eine gute Tat vollbracht zu haben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.