Einfach unverzichtbar – Das sind die neuen Basics!

Schwarzes Etuikleid von S.Oliver

Erinnert ihr euch noch an den Normcore Modetrend? Er ist jetzt wieder da und besagt immer noch, dass nur Basics miteinander kombiniert werden, um ein modisches Statement fernab vom Konsum zu geben. Neu ist aber, dass die Basics nun auch mit aufregenden Neuigkeiten punkten und so gar nicht mehr soooo Basic sind. Wir verraten euch die Neuerungen.

Grauer Hoodie für Herren von tigha

Pullover mit Prägedruck

Grauer Struktur- Pullover mit Rippen von Vero Moda

Gerade zur Übergangszeit kommen die neuen Pullover genau richtig. Es ist nämlich nicht zu warm für sie und so schützen sie euch vor einem kalten Lüftchen am Abend, wenn ihr euch mit Freunden zum Grillen im Stadtpark trefft. Die Abende sind nämlich noch viel kälter, als ihr es erwartet. Bei den Basic- Pullovern sind die Farben Schwarz, Weiß und Grau immer noch angesagter denn je, aber sie haben sich in sofern verändert, als dass sie nun mit Struktur daherkommen. Streifen, Rauten, Blumen und auch Punkte kommen nun eingeprägt in das Material daher und überzeugen auf ganzer Linie. Durch den Prägedruck entsteht ein Muster durch Licht und Schatten, das bei dicken Materialien wie Strick, Jersey und Wolle wunderbar funktioniert. Das Ganze nennt sich auch Strukturstrick und ist der Renner für Zuhause.

Schwarzes Kleid in T-Shirt- Form von Ichi

Schwarze Kleider als Highlight

Schwarzes Sommerkleid von Maui

Weiter geht es mit schwarzen Kleidern, die mehr Basic gar nicht sein könnten und damit kräftig den April aufmischen. Die Farbe Schwarz funktioniert einfach immer. Egal, ob ihr auf eine Hochzeit, eine Beerdigung oder im Job unterwegs seid, das Kleine Schwarze ist immer an eurer Seite. Nun funktioniert Schwarz auch wunderbar in der Freizeit und kommt oftmals als knielanges, gerades Kleid daher, das mit unterschiedlichen Halsausschnitten punkten will. Die Materialien können dabei ganz unterschiedlich ausfallen und so wählt ihr euer Material dem Anlass entsprechend. Jersey, wenn es gemütlich sein soll, Seide, wenn es glamourös wird und Tweed für die Arbeit. Wer das schwarze Basic- Kleid aufpeppen will, greift zu stylischen Schuhen und überzeugt mit Accessoires.

Schwarze Bluse von tigha

Blusen als Basic

Weiße Bluse von Dorothee Schumacher

Auch die Blusen gehen in eine neue Runde und überzeugen mit Hemdenschnitten. Sie fallen nun locker und leicht, sehen dabei lässig aus und kommen mit eckigen, aufgesetzten Taschen daher. Vorherrschende Farben sind auch hier Schwarz und Weiß, aber auch die Farbe Khaki wurde in die Reihe der Basics aufgenommen, da sie wunderbar mit allem kombiniert werden kann. Im Job funktioniert die Blusen genauso wie in der Freizeit und können lässig zu Jeans- oder Anzughosen kombiniert werden.

Basic- Jeansrock in Blau von S.Oliver
Straight & Cool: Jeansröcke
Jeansrock mit Knopfleiste von S.Oliver

Ein letztes Basic für heute stellt noch der Jeansrock dar, der nun nach den Jeanshosen auch in die Riege der Basic- Teile aufgenommen wurde. Jeansröcke gibt es derzeit in Hülle und Fülle und die meisten überzeugen mit Minimalismus, bei dem nur das Material wirken darf. Es gibt zwar auch verspielte Jeansröcke mit Spitze und Volants, aber um die geht es beim Normcore nicht. Hier bleibt alles straight und cool und so dürfen die Jeansröcke aus der ersten Reihe mitlaufen bei diesem coolen Modetrend.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.