Modern Vintage und sexy Non-Chalance – Die Mayer. Peace Kollektion

Der Vintage-Stil ist schon seit längerem ein fester Bestandteil in der Modewelt. Mayer. Peace Collection hat diesen Style nun aufgegriffen und unter dem Motto „Modern Vintage und sexy Non-Chalance“ etwas ganz eigenes daraus kreiert.

Extravagant und dennoch auf besondere Weise tragbar
Für den Sommer 2012 wird es eine besondere Vintage-Kollektion geben, die sich durch Klarheit, Kraft und Lässigkeit auszeichnet.
Ein zweiter Blick auf die Designerstücke schadet nicht, um zu erkennen, aus welch außergewöhnlichen Elementen sie zum Teil gefertigt wurden.
Ausgediente Rucksäcke der russischen Armee finden sich genauso, wie recycelte Paradesäcke.
Trotzdem schaffen es die Stücke, ob des leicht maskulinen Designs, ihren femininen Touch zu behalten.
Für das richtige Tragegefühl sorgen italienische Baumwollseide und Jersey.
Farblich rangiert die Vintage-Kollektion zwischen rauchigem Grau, off-White und ausgewaschenem Rosé. Genau die Farben, die man mit einem zarten Look aus vergangenen Zeiten verbindet.
Akzente werden gekonnt gesetzt mittels handgestickter Monogramme, Biesen und ungewöhnlich platzierten Fältchen.

Innere Ruhe einfach überstreifen
Mayer. Peace Collection trumpft desweiteren mit der neuen Spirit und Soul Linie auf. Mode für Körper Geist war die Idee und mit Hilfe von Salome Noah, einer schweizer Yoga-Lehrerin die als Muse diente, konnte diese erfolgreich in die Tat umgesetzt werden.
Die Linie soll dabei helfen, innere Ausgeglichenheit zu finden, wird sie bei Meditation oder Yoga getragen. Die Stücke der Spirit und Soul Linie zeichnen sich dank hochwertiger Materialien durch einen besonderen Tragekomfort aus und drücken mit aufgebrachten Worten wie „Harmony“, „Devotion“ oder „Bliss“ genau das aus, was sie dem Träger vermitteln sollen.

Mode für den guten Zweck
Wer immer noch nicht genug von der Mayer. Peace Collection Mode bekommen kann, kann sich für eines der für die Sommerkollektion entworfenen Charity Shirts entscheiden und tut dabei sogar etwas Gutes. Die Einnahmen werden an die in Indien tätige Food for Life Vrindavan Organisation gespendet. Die Shirts sind mit Mustern bedruckt, die eigens für die Kollektion von Berliner Grundschüler gezeichnet wurden. Die Inspiration für die kleinen Kunstwerke war dabei der Gedanke, die Verbundenheit der Menschen weltweit darzustellen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.