Designer

H&M Design Award 2012 für Dänin Stine Riis

Es war soweit. H&M verlieh erstmals seinen H&M Design Award, mit dem talentierte Nachwuchsdesigner gefördert werden sollen. Dieses Jahr ging die begehrte Auszeichnung an die Dänin Stine Riis, die sich als erste Gewinnerin auf einen Geldpreis, sowie Unterstützung bei internationalen Modeschauen freuen konnte.

Die 28-jährige konnte diesen Monat auch bereits ihre selbst kreierte Mode auf der Fashion Week in Stockholm präsentieren.

Fleiß und Kreativität werden belohnt
Das Auswahlverfahren war hart, neben einer nationalen Jury musste Riis, die in Kopenhagen lebt, sich auch im internationalen Wettbewerb durchsetzen. Die Modestudentin des London College of Fashion schafft es, zu beeindrucken mit ihrer Fashion und lag somit auch gegenüber Ländern wie Deutschland oder Dänemark vorne.
Die Kleidungsstücke, die sie dabei für ihre Teilnahme wählte, waren gehörten dabei alle zu ihrer Abschlussarbeit.
Die Jury beurteilte ihre Arbeit als reif und modern. Die Kollektion „Decadence & Decay“ überzeugte durch Vollendung sowie gute Verarbeitung. Ausdrucksstarke Farben, eine akkurate Schnittführung und die Auswahl hochwertiger Materialien ließen Stine Riis letztlich die Nase vorn haben und als würdige Gewinnerin erscheinen.

Jährlich neue Chancen für unentdeckte Talente
Der schwedische Textilriese H&M möchte ab nun jährlich einen Gewinner des H&M Design Award wählen und dadurch die Kreativität der teilnehmenden Nachwuchsdesigners zu belohnen.
H&M hilft dem Gewinner nicht nur, im Business Fuß zu fassen, indem eine Teilnahme an internationalen Modeschauen ermöglicht wird, sondern vergibt auch ein Preisgeld in Höhe von 50.000 €. Auch Stine Riis darf sich über dieses Geld freuen und möchte es in die Entwicklung ihres eigenen Labels investieren.
Zudem wird es im Herbst eine Auswahl ihrer Modestücke auch in den H&M Filialen selbst zu kaufen geben. Eine einmalige Chance und große Ehre für ein junges Nachwuchstalent.
Neben dem Design Award gab es zudem auch den H&M People’s Prize zu gewinnen, der an Anne Bosmann geht. Der Holländer erhielt die meisten Klicks bei der Online-Abstimmung machte so das Rennen. Er darf sich nun auf einen begehrten Praktikumsplatz bei Designer Christopfer Kane in London freuen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.