Glitzer und Glamour bei den Grammys 2012

Auch dieses Jahr überraschten die Stars und Sternchen wieder mit ihrer Kleiderwahl auf dem roten Teppich der Grammys. Angehaucht von der Trauer, die wegen des plötzlichen Todes des Weltstars Whitney Houston in der Luft liegt, trafen sich die Stars wie jedes Jahr zu der populären Preisverleihung der Musikwelt. Um ihre persönliche Trauer über den Verlust der Popsängerin auszudrücken, erschienen viele Prominente im dezenten Schwarz, während andere ordentlich in den Farbeimer griffen.

Schwarz als Trend zur Trauer
Nicht nur Adele, die Gewinneren der Grammys 2012, erschien auf dem roten Teppich im dezenten schwarz, auch ihre Mitstreiterin Gwyneth Paltrow bestieg den roten Teppich ganz in der Farbe der Trauer. Der Höhepunkt des Abends war wohl der Auftritt der Sängerin Jennifer Hudson mit ihrem Tribut ‘I will always love you’. Auch Jennifer Hudson betrat die Bühne in einem schwarzen Kleid und rührte mit ihrem Gesang manch einen Star zu Tränen.

Der prominente Griff in den Farbeimer
Neben der Trend-zur-Trauer-Farbe Schwarz erschien der ein oder andere Star in einem bunten Abendkleid, ganz nach dem Motto des Optimismus. Die farbige Kleiderwahl sollte an die Lebensfreude erinnern und dabei ein wenig Hoffnung schenken. Amber Rose, Katy Perry und auch Fergie erschienen mit einer farbenfrohen Abendgarderobe. Besonders Fergie aber griff mit ihrem orangen Kleid aus der Kollektion des populären Designers Jean Paul Gaultier nicht nur in den Farbtopf, sondern dazu auch noch ins Klo. Die Kombination des orangenen Spitzenkleides und der darunterliegenden schwarzen Unterwäsche erwies sich als Malheur.

Mut zum Glamour
Ein Trend lässt sich auf dem roten Teppich der diesjährigen Grammys besonders erkennen: Glanz und Glitzer. Das Rennen, mit dem wohl am meisten glamouröse Kleid des Abends, machte das Ex-Bondgirl Jane Seymour. Ihre goldene Robe hinterließ die ein oder andere, neidische Konkurrentin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.