William und Kate enkamen einer Flugzeugkatastrophe

Prinz William und seine Frau entgingen nur knapp einem Absturz

Die Welt ist erschüttert, denn erst jetzt wurde der Vorfall vom vergangenen Jahr bekannt. Fast wäre Prinz William, wie bereits vor vielen Jahren seine Mutter Diana, Opfer eines dramatischen Unfalls geworden. Prinz William wurde von seiner jungen Frau Kate Middleton zu einem Staatsbesuch nach Dänemark begleitet. Das öffentliche Verkehrsflugzeug, in dem die Beiden reisten, entging nur knapp einem Zusammenstoß mit einer anderen Passagiermaschine. Dass es nicht zur tragischen Katastrophe kam, ist einzig dem überaus schnellen Reaktionsvermögen des beherzten Piloten zu verdanken.

Dramatische Entscheidung gegen die Benutzung eines Privatflugzeugs

Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich dieser Beinahe-Crash bereits im November des letzten Jahres. Das britische Thronfolgerpaar Prinz William und Herzogin Kate waren auf dem Rückweg von einem Staatsbesuch im Kopenhagen. Sie hatten dort eine UNICEF-Konferenz besucht und benutzen für ihren Rückflug nicht, wie sonst üblich, einen Privatjet, sondern eine öffentliche Linienmaschine. Prinz William und Herzogin Kate hatten sich gegen die Benutzung eines Privatjets entschieden, um in der Öffentlichkeit „normaler und sympathischer“ zu wirken. Beim Landeanflug auf den Flughafen in London musste der Pilot des Airbus A 320-200 die Maschine plötzlich wieder hochziehen, da eine andere Maschine die Landebahn blockierte. Dadurch entging das Thronfolgerpaar einer Katastrophe. Kate zeigte sich laut der Zeitung „Daily Mail“ “tief erschüttert” sei aber überaus froh, dass auch keinem der weiteren 162 Menschen an Bord etwas passiert sei. Es bleibt abzuwarten, ob die beiden künftig weiter mit öffentlichen Linienmaschinen fliegen werden, oder doch wieder auf ihren Privatjet umsteigen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.