Fiese Beleidigung von Karl Lagerfeld an Pippa Middleton!

Dass Modedesigner Karl Lagerfeld (78) mit seiner Meinung selten zurückhaltend ist, weiß man spätestens, seit er die britische Sängerin Adele (24) öffentlich für ihre Figur kritisierte. Doch nun dürfte er es sich mit den Briten vollends vermiest haben, denn in einem Interview mit dem britischen Boulevardmagazin „Sun“ beleidigte er Pippa Middleton (28).

Her Royal Hotness – Schöner Po, sonst nichts?
So sagt Lagerfeld: „Ich mag ihr Gesicht nicht. Sie sollte sich nur von der Rückseite zeigen.“ Auch wenn das zeigt, dass Lagerfeld nichts gegen Pippas Figur, oder gar ihren berühmten Po hat, ist es doch eine besonders gemeine Attacke, denn für sein Gesicht kann niemand etwas. Und Pippa Middleton als hässlich zu bezeichnen, würde wohl auch niemandem sonst einfallen.

Lob für Schwester Catherine
Noch schwerer dürfte es Pippa fallen, diese Beleidigung zu verkraften, wenn man sich anschaut, was Lagerfeld über ihre Schwester Herzogin Catherine (30) zu sagen hat: „Ich mag diese Art von Frauen, ich mag romantische Schönheiten.“ Aber auch wenn es Pippa im Gegensatz zu ihrer Schwester noch an Stilgefühl mangelt, einen Angriff auf ihr natürliches Aussehen muss sie sich nicht gefallen lassen.

Wird der Modepapst sich entschuldigen?
Nahchdem Lagerfelds Kritik an Adeles Kurven für einige Furore gesorgt hatte, kam der Modepapst auch schnell mit einer Entschuldigung daher und beteuerte, ihr größter Fan zu sein. Vielleicht wird er auch in der Sache Pippa Middleton seinen Fehler noch einsehen, vielleicht aber auch nicht.

„Ich bin nicht streng.“
Da Karl Lagerfeld für seine Kritik gefürchtet ist, könnte man meinen, der Modezar neige zu besonderer Strenge, was das Aussehen anderer betrifft. Er selbst sagte aber in einem Fernsehinterview, er sei nicht streng, er wäre gerne strenger. „Ich bin nur zu mir streng. Für die anderen bin ich gar nicht streng, das geht bis zur Gleichgültigkeit.“

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.