Trends

Die wohl bekanntesten Zahlen für die Frau – Kleidergrößen

  Es gibt sicherlich keine Frau die auf Anfrage ihr Kleidergröße nicht mitteilen kann. Diese Größe muss jeder wissen, wenn er Kleidungsstücke kaufen geht und viele Frauen sind mit Ihrer Kleidergröße nicht zufrieden.

Die Kleidergröße hat für alle Menschen eine Bedeutung. In dieser Größe muss man seine Kleidung kaufen und sich am besten auch dabei wohl fühlen. Wichtig ist, dass die Kleidung weder zu groß noch zu klein ist damit diese annehmlich ausschaut. Grade bei Frauen tritt die Kleidergröße oft in den Vordergrund. Viele Frauen sind mit ihrem Körper nicht zufrieden und möchten in den meisten Fällen abnehmen.

Die Kleidergröße sind wichtig

Die Konfessionsgrößen spielen bei den meisten Frauen eine große Rolle. Welche Frau möchte nicht ein bis zwei Kleidergrößen verlieren. Die Traum-Kleidergröße von fast jeder Frau liegt wahrscheinlich bei 36 bis 38 oder auch S (small) bis maximal M (medium). Viele Frauen die größere Größen haben wie zum Beispiel L (large) oder XL (extra large) wünschen sich abzunehmen. Es gibt auch der kleine Kleidergrößen wie zum Beispiel 32 oder 34. Frauen mit dieser Größe sind dann meist sehr dünn oder klein. Um eine Kleidergröße zu verlieren muss man abnehmen oder sehr viel Sport machen. Grade zu Zeiten von nur wenig körperlicher Arbeit werden die Menschen immer fülliger und die Ernährung ist oft nicht ausgewogen. Diese Gegebenheiten resultieren oft in Übergewicht oder einfach einen Gewicht mit dem man sich nicht wohl fühlt. Mit zunehmendem Gewicht steigt auch die Kleidergröße und damit oft die Unzufriedenheit.

Medien beeinflussen

Leider ist es so, dass die Medien heute ein Idealbild von Aussehen kommunizieren dem viele Menschen nicht gerecht werden. Frauen müssen sehr schlank sein, schöne Haut haben, gut gekleidet sein und glänzende Haare haben. Bei den Models sind Kleidergrößen 34 bis 36 an der Tagesordnung und somit fühlen sich nun viele Frauen genötigt dem Schönheitsideal zu entsprechen. Dies ist eine gefährliche Entwicklung derer sich auch die Werbebranche bewusst geworden ist. Mittlerweile werden mehr und mehr „normal“ aussehende Models eingebunden um von einem oft unrealistischen Schönheitsideal abzulenken. Eine weitere Entwicklung der letzten Jahre sind auch Geschäfte die modische Kleidung in großen Größen und Übergrößen anbieten.

Es kommt nicht auf die Größe an

Abschließend kann gesagt werden, dass es nicht auf die Kleidergröße ankommt sondern darauf, dass man sich wohl fühlt. Egal ob man Kleidergröße 34 hat oder 44 jede Frau kann attraktiv aussehen, wenn sie etwas aus sich macht. Man sollte einfach gesund und ausgewogen leben und sich genug bewegen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.