Die erste weltweite Kollektion von Levi’s

Während der New Yorker Fashion Week gab es etwas was es zuvor noch nie gab,die Denimmarke Levi’s stellte ihre erste weltweit erhältliche Kollektion vor.
Als Vorgeschmack stellt Levi’s ihre vorherigen Kollektionen in einer Art Museum . Danach konnte man sich von der neuen, künstlerisch angehauchten Kollektion überzeugen.
Unter dem Motto „Ritual of gettin dressed“ liefen die Models, in dem hippen Stadtteil SoHo, über den Laufsteg.Die Kollektion basiert auf den Vorlieben der Levi’s Kunden.

Das Highlight der Show

Als Highlight der Show galt die Herbst – und Winterkollektion ,die mit modischen „refined and tailored“ Look, die Zuschauer überzeugte. Inspiriert wurde diese Linie von bekannten Styles und wurde verbunden mit kreativen Elementen und Kunstwerken.
Die besten Stücke der Kollektion wurden auch in der Kunstgalerie vorgestellt.

Was ist neu an der Kollektion?

Die Kollektion unterscheidet sich sehr von dem sonstigen Style von Levi’s und bietet ganz neue Trends. Staat den sonst eher auffälligen Schnitten von der Denimmarke, sind es nun klare und minimalistische Schnitte.
Bei Männern setzte Levi’s auf den Tapered Look,das bedeutet ,die Jeans verengt sich am Bein und sorgt so für eine sehr gute Passform.
Bei der Frauenkollektion entwickelte Levi’s was ganz neues.
Levi’s zeigt ein Model welches Bootcut Skinny heißt dadurch ist das Konzept der bekannten Bootcut Jeans total neu.
Diese Jeans ist Eng aber auch Sexy und diese wird bestimmt zum Trend werden durch die enge Passform.
Zusätzlich brachte Levi’s noch passende Oberteile in die Kollektion mit ein und natürlich auch schicke Accessoires.

Natürlich setzte die Marke Levi’s auch bei dieser Kollektion auf eine Wasser sparende Water Less-Technik um die Jeans herzustellen.
So eine Jeans ist doch einfach Perfekt . Erstens sieht sie gut aus und die Produktion ist auch noch für die Umwelt gut. Das ist Top.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.