Das Oukan 71 – Fernost Shopping einfach mal anders

Das Oukan 71 – Fern Ost Shopping einfach mal anderst geniesen

Die Vielseitigkeit unserer Hauptstadt dürfte allerseits bekannt sein, zu Ihren neusten kuriosen Errungenschaften, zählt wohl das Oukan 71, ein auf drei hundert Quadratmetern Innovatives Projekt mit dem Konzept ein japanisches Modegeschäft zusammen mit Restaurant und einer Teebar auf hohen Niveau zu vereinen.

Die Initiative zur Eröffnung eines derartigen Geschäftes, ergriffen Natalie Viaux und Huy Thong Tran Mai, welche bereits während der 40. Berliner Fashion Week das Charity Projekt „Tokyo Gakudan“ leiteten, selbiges 40 japanischen Designern eine Plattform für ihre Mode bot, diese mit großen Erfolg einschlug.
So extravagant wie das Konzept, ist auch die dort vorzufinden Mode, mit einigen der modernsten sowie besten Japanischen Streetwear Labels, dennoch finden sich auch vereinzelte Stücke ausgewählter deutscher sowie skandinavischer Marken zum Verkauf wieder.

Den Restaurantbereich des Stores leidet Eriko Ohsawa, welche bereits im „Uma“ zusammen mit dem Sternekoch Tim Raue kochen dürfte, was wiederum für die hochwertige Qualität der Speisen spricht.
Gekocht wird ausschließlich mit den erwähltestden und besten Zutaten, Hauptmerk ist die kreative Gestaltung Veganer sowie Fischhaltiger Kost auf natürlicher, biologischer Basis.

Wer also auf der Suche nach einem neuen extravaganten, Gaumen verwöhnenden oder einfach mal abwechslungsreichen Erlebnis in Sachen Mode ist, kommt mit Sicherheit an der Kronenstraße 71 in 19117 Berlin zukünftig nicht mehr ohne weiteres vorbei.
Auf diesem Wege wünschen wir den Betreibern viel Glück für ein erfolgreiches Unternehmen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.