Das große Coming-Out von Mika

Der libanesisch-britische Popsänger verkündet nun öffentlich, dass er homosexuell sei. Bisher hatte er immer gesagt, bloß bisexuell zu sein, doch jetzt steht er endlich dazu, wie es wirklich ist.

Foto: djdroga / Flickr

Während eines Interviews bei dem Magazin ‚Instinct‘ offenbart er: „Wenn ihr mich fragt, ob ich schwul bin, dann sage ich ja. Handeln meine Lieder von Beziehungen mit Männern? Ich sage ja.“

Woher bekam er den Mut, aus bisexuell schwul zu machen?
Er erzählt davon, dass seine Musik ihm die Kraft dazu gegeben habe, endlich zu sich selbst zu stehen. Durch seine Lieder und die Texte über Männer, habe er es geschafft mit seiner Homosexualität klar zukommen und es jetzt nicht mehr geheim halten zu müssen.
Mika (28), der erfolgreiche Sänger, Komponist und Produzent behauptete vor zwei Jahren, er würde auf Männer und Frauen stehen. Er sagt, zu erzählen, dass er bisexuell sei, fiel ihm nie schwer, weil er sich dafür nicht schämen bräuchte, sich in Frauen und Männer verlieben zu können.
Er sagt, er „glaube nicht, dass es negative Reaktionen auf sein Coming-Out als Bisexueller gab“.

Die Homosexualität – vorhersehbar?
Viele hatten schon vermutet, dass der große „Grace Kelly“-Star schwul sei, doch nun wissen wir es sicher.
Zum Beispiel in seinem Lied „Lollipop“ bekommt man eindeutige Hinweise darauf, dass er keine Frauen lieben kann und dass sein Leben mit einer anderen Sexualität als die meisten sie haben nicht einfach ist. Er singt: „love’s gonna get you down“ und „bad girls get you down“.
In vielen seiner Lieder tauchen ähnliche Aussagen auf und dass viele schon geahnt haben, dass Mika (28) schwul ist, ist nicht wirklich verwunderlich.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.