Brad Pitt sorgt sich ums Geld

Auch Hollywood-Stars sind ganz normale Menschen, haben ganz normale Sorgen. In jüngster Zeit klagt Sunny-Boy Brad Pitt (48) darüber, dass er einfach nie genug Geld habe. Kaum vorstellbar, da er, gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Angelina Jolie (36) über ein geschätztes Privatvermögen von rund 219 Millionen Euro verfügt.

Brangelina als Wohltäter
Und dennoch: trotz aller Sorgen ums Geld kennt die Leidenschaft für wohltätige Projekte keine Grenzen. Ganz oben auf der Liste steht für die beiden Hollywood-Größen die Bekämpfung der globalen Armut. Kein einfacher Kampf, auch für Brad Pitt (48) und Angelina Jolie (36) persönlich. “Man kann nicht zu jedem Bettler auf der Straße hingehen, weil man dann irgendwann selbst mit leeren Taschen dasteht”, gesteht der smarte Schauspieler in einem Interview der englischen Zeitschrift “The Sun”.

Brad Pitt (48), ein Sparfuchs
Wie Ernst dem Schauspieler die Angelegenheit mit dem Sparen ist, das beweist die Tatsache, dass er auch im Privaten nicht alles andere als verschwenderisch mit Geld umgeht. Er geht mit gutem Vorbild voran und zeigt schon jetzt seinen sechs Kindern, wie wichtig es ist auf das Geld zu achten. Man munkelt, dass die sechs Kinder des Schauspielerpaares an Weihnachten manchmal auf gekaufte Geschenke verzichten müssen – einfach weil man darauf achtet, so wenig Geld wie möglich auszugeben. Um jedoch eine Enttäuschung beim Pitt-Jolie-Nachwuchs so gering wie möglich zu halten, werden die Kinder auch vor manipulierender TV-Werbung geschützt.

Wie schön, wenn auch Hollywood-Stars sich manchmal wie ganz normale Menschen verhalten!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.