New York präsentiert die erste Fashion Week exklusiv für Unterwäsche

Anfang August fand in New York im Metropoliten Pavillion eine Fashion Week statt, die sich von den normalen Modewochen vor allem durch eines unterscheidet: Sie ist sehr viel heißer! Eigentlich dreht sich Mode ja um die Kunst den Menschen einzukleiden, das Thema der Lingerie Fashion Week New York ist jedoch das genaue Gegenteil: hier wird mit möglichst wenig Stoff, die größte Wirkung und Aufmerksamkeit erzielt.

Secrets in Lace

Secrets in Lace

Eine Fashion Week ganz ohne Kleidung
Insgesamt elf Designer zeigten ihre aktuellen Frühjahr/Sommer Kollektionen für das Jahr 2014 dem ausgewählten Publikum und bringen damit gleichzeitig der etwas eingestaubten Unterwäschen-Industrie endlich ihren verlorenen wohlverdienten Glamour zurück. Mit dabei waren neben Jungdesignern auch international bekannte Labels wie Lola Haze, Bradelis New York und Affinitas & Parfait. Sogar Dita von Teese, die gerade ihre eigene Unterwäsche Kollektion gelauncht hat, war mit  ihrer Stocking Kreationen von Secret in Lace verteten.

Back to the fifties
Dabei scheint der Trend für die kommende Saison auch bei Unterwäsche eindeutig 50er Jahre zu lauten.  Modelabels wie McGregor und Stop Staring sind der romantischen Retro-Welle längst verfallen. Und spätestens seit Top Model Bar Refaeli in diesem Jahr als sexy Pin-up für Passionata posierte, ist es kein Wunder mehr das es auch auf dem Laufsteg der Lingerie Fashion Week nostalgisch wurde. Hohe Taillenbunde zauberten endlos Beine an den Models und spitzenverzierte Nachtwäsche und wurde mit verführerischen Neuerungen komplettiert. Dass es auch endlich wieder ein bisschen mehr sein darf, bewies die Show des Labels You! Lingerie Maternity Intimate Apparel & Lingerie sowie Uyo Okebie Eichelberger mit ihrer Kollektion für werdende Mütter. Besonders ins Auge sprangen auch Roccoco Dessous, die ihre Models in Unterwäsche aus 24-karrat handgesteppten Goldfäden über den Laufsteg schickten.

Runder Abschluss
Umschlossen wurde das dreitägige Event am Samstag mit einer Abschlussparty, inklusive Pop up Ausstellung des Morris Jumel Museums : “The Loves of Aaron Burr: Portraits in Corsetry & Binding” von der Künstlerin und Designerin Camilla Huey.
Es ist erst die zweite Lingerie Fashion Week ihrer Art. Die erste feierte im Februar diesen Jahres Debut. Doch schon jetzt hat sie sich, zwischen Burlesque Performances und intimen Präsentationen, eine sexy Alternative zur herkömmlichen New York Fashion Week im September entwickelt.

Hier die Bilder zu der Veranstaltung:

Alle Bilder: Lingerie FW

New York präsentiert die erste Fashion Week exklusiv für Unterwäsche: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This