Was gehört in die Reiseapotheke?

Wer eine Reise macht, sollte sich neben dem passenden Handgepäck für das Flugzeug und ausreichend große Koffer für alles Andere auch Gedanken um die Reiseapotheke machen. Nicht selten werdet ihr unverhofft im Urlaub krank. Das nicht nur ärgerlich, weil ihr den Urlaub so weniger genießen könnt, sondern auch weil es manchmal ganz schön teuer sein kann, im Urlaub zum Arzt zu gehen.

Portemonnaie in Marsala

In Island zum Beispiel können Medikamente nicht wie bei uns frei verkäuflich in der Apotheke gekauft werden. Ihr müsst dafür vorher zum Arzt gehen, dieser schreibt euch etwas auf und erst dann kann das Produkt abgeholt werden. Gut und gerne kostet so ein Arztbesuch knapp 200 Euro, die dann später zwar erstattet werden, aber im Endeffekt ist der Tag des Arztbesuches dann gelaufen.

Wichtiger ist also vorbeugen mit einer Reiseapotheke, die euch für den schlimmsten Fall ausstattet. Eine Reiseapotheke sollte deswegen jeder in seinem Gepäck mitführen, auch wenn ihr mit einer Reisegruppe verreist. Jeder hat unterschiedliche Beschwerden und sollte daher seine eigenen Medikamente immer griffbereit haben. Das gilt besonders für chronisch Kranke und Notfallmedikamente. Besondere Aufmerksamkeit sollte auch das Reisen mit Kindern bekommen.. Wir verraten euch deswegen heute, was ihr auf jeden Fall in eure Reiseapotheke packen solltet und was generell wichtig ist.

Weiße Laptoptasche fürs Flugzeug

Reiseapotheke – Absolut wichtig!

Auch wenn eine Reiseapotheke in jede Tasche gehört, hängt es auch immer ein wenig davon ab, wie lange ihr verreist, wohin euch die Reise führt und welche Art von Reise ihr überhaupt macht. Wichtig ist es, die Reiseapotheke schon vor Reiseantritt zusammenzustellen, denn so könnt ihr nichts vergessen.

Schwarze The Tote Bag von Horizn Studios mit Henkel

Oftmals kaufen sich viele Reisende am Flughafen noch kurz Kopfschmerztabletten. Natürlich ist das gut, aber darauf verlassen solltet ihr euch nicht. Die Apotheken am Flughafen haben nicht immer offen und so solltet ihr Vorsorgen, damit ihr nicht das Nachsehen habt.

Generell ist es von großer Bedeutung vor Abreise an die wichtigsten Dinge zu denken. Wie sieht es aus mit notwendigen Impfungen und besonderen gesundheitlichen Vorkehrungen. Auch die Versichertenkarte im Portemonnaie und ein Auslandskrankenschutz inklusive Rücktransport oder ein Auslandskrankenschein sollte bei der Versicherung angemeldet werden. Wer das gemacht hat, ist auf der sicheren Seite.

Schmale Shopper Bag in Gold

Generelle Tipps zur Reiseapotheke:

Kabinen Trolley fürs Handgepäck

Bewährt haben sich Arzneimittel, die ihr schon vorher benutzt und gut vertragen habt. Der Urlaub ist nämlich nicht die Zeit, in der Experimente gewagt werden. Auch solltet ihr darauf achten, wenn ihr in ein sehr heißes Land reist, dass die Medikamente gut gelagert werden können. Eine geschmolzene Kopfschmerztablette bei heißen Temperaturen hilft nämlich niemanden mehr.

Von Bedeutung ist übrigens auch die Zeitverschiebung. Wenn Medikamente zu einem bestimmten Zeitpunkt genommen werden müssen, muss die Zeitverschiebung beachtet werden, da sonst der Schutz nicht gewährleistet ist.

Wichtige Medikamente in der Reiseapotheke

Wer eine chronische Krankheit hat und tägliche Tabletten einnehmen muss, sollte sie in ausreichender Menge im Handgepäck haben. Im Koffer nützen sie euch wenig, wenn dieser verschwunden geht, deswegen sind wirklich wichtige Medikamente immer im Handgepäck mitzuführen.

Ebenso wichtig sind Medikamente zur Behandlung von wiederkehrenden Krankheiten, von denen ihr wisst. Wer also zu Allergien, Sodbrennen, Pilzinfektionen oder Lippenherpes neigt, sollte sich vor der Reise gut mit diesen Medikamenten eindecken. Oftmals reicht nämlich schon ein Ortswechsel, um solche Krankheiten anzuheizen.

Handgepäck- Koffer in weiß von Horizn Studios

Ebenfalls sehr wichtig sind ein Wunddesinfektionsmittel, Verbandsmaterial wie sterile Pflaster und Mullbinden, eine Pinzette und ein Dreieckstuch. Besonders bei Wanderungen und Rundreisen haben sich diese Dinge als zwingend notwendig festgestellt. Gerade, wenn eure Rundreise fernab der Zivilisation stattfindet.

Genauso wertvoll ist ein Fieberthermometer und Schmerz- und Fiebermittel. Sie helfen nicht nur bei Fieber und Rückenschmerzen, sondern auch bei Zahnschmerzen, starkem Sonnenbrand und Verletzungen. Neben dem Mittel gegen Fieber dürfen auch Mittel gegen Schnupfen, Erkältung und Halsschmerzen nicht fehlen. Nasenspray sollte immer mitgeführt werden, um eine schlimmere Erkrankung (Nasen- Nebenhöhlen- Entzündung) zu verhindern.

Eine Erweiterung der Reiseapotheke

Erweitern könnt ihr eure Reiseapotheke mit speziellen Mitteln, die euch beim Flug schon helfen. Im Handgepäck ist dafür also auch der richtige Platz. So ist ein Mittel gegen Übelkeit sicherlich sinnvoll, wenn ihr an Reiseübelkeit leidet. Es gibt Pflaster zum auf die Haut kleben, aber auch Tabletten oder Kaugummi. Viele Medikamente gegen Reiseübelkeit machen müde, was den Nutzen hat, dass ihr im Flugzeug schlafen könnt.

Schwarzer Dj Trolley fürs Handgepäck von Horizn Studios

Ein Mittel gegen Durchfall sollte ebenfalls auf eurer Liste stehen. Durch Durchfall verliert ihr viel Flüssigkeit, was gerade in heißen Gegenden schnell zur Gefahr werden kann. Ein Mittel gegen Durchfall ist also unabkömmlich. Wer weiß, dass er auf fremdes Essen reagiert, ist mit solch einem Mittel gut beraten.

Wer in die Wärme fährt, muss damit rechnen, dass es viele Mücken und andere Insekten gibt. Ein Medikament gegen Insektenstiche und gegen den Juckreiz und ein Insektenschutzmittel, damit es gar nicht erst zum Stich kommt, sollten in jeder Reiseapotheke vorhanden sein.

Ebenfalls große Bedeutung bekommt auch der Sonnenschutz. Sonnenmilch solltet ihr von Zuhause mitbringen, da sie hier oftmals günstiger ist. Damit wird nicht nur Sonnenbrand vorgebeugt, sondern auch Hautkrebs.

Spezielle Mittel für Kinder

Wer mit Kindern verreist, sollte alle Medikamente, Mittel und Helferlein auch in kindgerechter Variante mitnehmen. Mittel gegen Durchfall, Übelkeit, Erkältung und Schmerzen sollten für euer Kind gut verträglich sein. Genauso auch ein kindgerechter Sonnenschutz und Insektenschutzmittel. Oftmals sind diese dann wasserfest und nicht giftig, sodass nichts passiert, falls euer Kind sich ableckt.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.