So bleiben Sie fit – Auch über die Feiertage

Sie lassen sich den Weihnachtsbraten entgehen? Das müssen Sie nicht. Wir erklären Ihnen, wie es geht.

Und wieder ist es so weit. Der letzte Monat im Jahr, an dem es so viel tolle Gerichte gibt, wie sonst in dem gesamten Jahr nicht. Umso schwieriger fällt es uns, die angesparten Pfunde im Frühjahr wieder loszuwerden.
Immer wieder wird gesagt, dass unser Stoffwechsel im Winter auf Sparflamme fährt und wir aufgrund dessen zum Pfundesammeln neigt. Die Professorin Ursel Wahrburg, Ökotrophologin an der Fachhochschule Münster, meint dazu folgendes „Ein solches Sparprogramm gibt es nicht“. Zurückzuführen sei diese Erkenntnis auf die Evolution „Argumentiert man mit der Evolution, müsste der Stoffwechsel eher hochfahren. Denn unsere Vorfahren hatten im Gegensatz zu uns nicht den Luxus, in gut geheizten Räumen zu leben. Sie brauchten also mehr Energie, um die höhere Wärmeabgabe des Körpers auszugleichen.“

Die Realität im Dezember sieht nun häufig wie folgt aus:
Ein Stück der zarten Ente, garniert mit 3 Klößen, übergossen mit der leckeren Bratensauce. Der Zimtpudding zum Nachtisch und die Frikadellenhäppchen von dem Buffet. Dazu noch zwei Gläser Sekt und etliche Plätzchen, welche als Knabberei auf den Tisch gestellt wurde. Wir können gar nicht so schnell alles überdenken, da haben wir bereits über 1000 Kalorien zu uns genommen.

Dabei kann es so einfach sein.

Essen, genießen und das ganz ohne ein schlechtes Gewissen. Das kleine Workout beginnt im Treppenhaus. 15 Minuten die Ausdauer trainieren. Laufen Sie insgesamt viermal zwei Etagen nach oben und gehen Sie diese langsam wieder herunter. Dabei staffeln Sie Ihre Runden wie folgt:

1. Runde: zügig gehen, jede Stufe nehmen
2. Runde: locker laufen, leichter Armeinsatz, jede Stufe nehmen
3. Runde: volles Tempo, starker Armeinsatz, jede Stufe nehmen
4. Runde: wiederholen Sie die 3., jedoch nehmen Sie zwei Stufen mit einem Mal

Und damit auch ein Kraftanteil vorhanden ist, ziehen Sie sich einfach für weitere 15 Minuten in den Konferenzraum zurück. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht an anderen Objekten verletzen können. Entfernen Sie sich ein paar Schritte von Tischen. Stützen Sie sich mit den Füssen auf einen nicht dreh- und rollbaren Stuhl. Positionieren Sie nun Ihre Hände schulterbreit auseinander auf dem Boden und strecken Sie die Arme. Oberkörper, Rumpf und Beine sollten nun eine Linie bilden.
Senken Sie möglichst weit Ihren Oberkörper nach unten und drücken Sie sich mit den Armen wieder nach oben.
Grundsätzlich gilt hier: Nehmen Sie sich für jede Wiederholung zwei bis vier Sekunden Zeit. Pro Übung reichen 15 bis 20 Wiederholungen. Eine kurze Pause und erneut 15 bis 20 Wiederholungen.

Nun haben Sie in etwa einen Vorsprung von 500 Kalorien und können guten Gewissens Ihre Weihnachtsfeier und vor allem die Weihnachtsgerichte genießen.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.