Schnelle, gleichmäßige Bräune mit Airbrush-Tanning

Wer von uns kennt es nicht, das alte Leid mit Bräunungslinien. Ob von der Badehose, den Bikinibändern oder den Sommershorts – sobald man 15 Minuten in der Sonne liegt, sieht man unschöne Bräunungsabdrücke von der Kleidung. Da sieht man dann schnell mal die Ränder vom Shirt auf den Schultern oder den Rand von der Hose rund um den Bauch und den Rücken.

Doch das hat jetzt ein Ende. Die Lösung heißt Airbrush-Tanning. Airbrush-Tanning ist der neuste Trend aus den USA. Models wie Kate Moss, Claudia Schiffer und Elle Macpherson bräunen sich auf diese Art und Weise für ihre Shows und Fotoshootings. Beim Airbrush-Tanning wird ein Bräunungsspray auf die Haut gesprüht. Der Akt des Sprühens garantiert eine gleichmäßige Bräune ohne Streifen. Das Spray trocknet schnell in weniger als zehn Minuten und färbt daher nicht so leicht auf die Kleidung ab wie Bräunungslotions. Zur Sicherheit sollte man in den ersten Stunden nach dem Auftragen des Sprays aber keine weiße Kleidung tragen. Nach der Einwirkzeit färbt das Spray aber nicht mehr ab. Die Bräune entwickelt sich dann circa acht Stunden später unter der aufgesprühten Schicht. Daher sollte man in dieser Zeit auch nicht duschen oder baden, um den größtmöglichen Bräunungseffekt zu erzielen. Dank der Schutzschicht hält die Bräune dann aber bis zu einer Woche.

In den USA gibt es spezielle Airbrush-Tanning-Studios, in denen das Spray von einem Profi in nur 15 Minuten mit einer Sprühpistole auf dem gesamten Körper aufgetragen wird. Beim Airbrush-Tanning kann man durch verschiedene Farbschattierungen sogar einzelne Körperpartien definierter erscheinen lassen. Hierzu wird auf dem gewünschten Körperteil einfach eine weitere Schicht mit einem dunkleren Ton aufgesprüht. Bei einem Spezialisten bezahlt man für eine Airbrush-Tanning-Behandlung circa 50 Euro. Günstiger ist es in sogenannten Airbrush-Kabinen in Sonnenstudios, in denen man wie in einer Dusche von einer Maschine besprüht wird. Bei Sunpoint kostet ein solches Airbrush-Tanning beispielsweise 25 Euro.

Mittlerweile gibt es auch schon Airbrush-Tanning-Produkte für zu Hause. Der „brazilian tan Airbrush“ von Rodial kostet bei Bestellung über niche-beauty.com circa 38 Euro und das Spray „Everyday Perfect Legs“ von St. Tropez etwa 14 Euro. Auch die Marken Dr. Pierre Ricaud und Nyce Legs haben mit dem Bodyspray „Derm’Essence“ beziehungsweise dem „Spray On Instant Nylons“ zu je 24 Euro ein Airbrush-Tanning-Spray im Sortiment. Bei der Do-it-yourself-Methode sollte man beim Auftragen des Sprays auf die Haut unbedingt Handschuhe tragen und die Haut vorher eincremen. Beim Sprühen sollte man mit den schwierigen Körperpartien wie Füße, Nacken und Gesicht beginnen und anschließend die größeren Flächen einsprühen. Hat man einmal zuviel Sprühbräune aufgetragen, kann man mit einem Ölbad das Produkt teilweise wieder abwaschen und den Bräunungseffekt so reduzieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.