Polizei beendet Vintage-Sale von Weekday

Logo Weekday

Man kennt es von Produktneuheiten bei Apple-Stores. Die Glaskäfige werden blockweit von Sicherheitspersonal gesteuert damit die Läden nicht überrollt werden. Da hat man als Publikum oft den Eindruck, dass es eine etwas übertriebene Maßnahme sei.

Was passiert wenn man einen Super-Sale per Facebook ankündigt durfte am vergangenen Sonntag der Weekly Store in der Friedrichstraße in Berlin erleben.

Die Modemarke Weekday rief zu einer Vintage-Sale-Aktion auf. Statt um die 100 Euro sollte es Stücke für um die acht Euro geben. Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer und so stürmten etliche Kunden die Filiale.

Kurz nach der Eröffnung des Ladengeschäftes kam keiner mehr rein geschweige denn wieder heraus und manche der jungen Mädchen fingen auch an zu weinen.

Bevor die absolute Panik ausbrach, räumte die Polizei den Laden, konnte aber eine komplette Verwüstung nicht verhindern.

Für die schlechte Organisation hat Weekday sich bereits entschuldigt, wird aber auch in Zukunft die Werbewirksamkeit von Facebook nutzen, es aber auf Grund der gemachten Erfahrung besser organisieren.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.