Brands Designer

Modedesigner Alexander Wang geht zu Balenciaga

Wie ‚Women’s Wear Daily‘ berichtet wird der amerikanische Modedesigner Alexander Wang (28) der neue Kreativdirektor des französischen Modehauses ‚Balenciaga‘.
Nachdem der bisherige Chefdesigner Nicolas Ghesquière (41) Anfang November völlig überraschend nach 15 Jahren Zusammenarbeit seinen Rücktritt verkündete, gab es viele Spekulationen wer seine Nachfolge antreten wird.

‚Balenciaga‘

Am Montag bestätigte das Modehaus Alexander Wang als neuen Direktor. „Talent, moderner, eigenständiger und weltoffenen Designsprache“, begründet die ‚Balenciaga‘-Geschäftsführerin Isabelle Guichot über die Entscheidung mit Wang.
„Ich fühle mich zutiefst geehrt, diese neue Rolle anzunehmen – für eine Marke und ein Modehaus, für das ich so große Bewunderung und Respekt hege“, erklärte Alexander Wang in einem offiziellen Statement.
Vom 26. Februar bis 03. März 2013 präsentiert der smarte Designer dann auch schon seine erste Kollektion bei den kommenden Prêt-à-Porter-Schauen in Paris.

‚Balenciaga‘ – spanische Tradition
Als Nicolas Ghesquière 1997 Chefdesigner des, von Cristobal Balenciaga 1915 gegründeten, Modelabels wurde, feierte man ihn nicht ohne Grund als Messias von Balenciaga. Er ließ das Modehaus wieder neu aufleben, nachdem es fast gänzlich nach dem Tod des Begründers Balenciaga im Jahr 1972 verschwand.
Die Moderedakteurin der „Washington Post“ Robin Givhan schrieb über Ghesquière: „Er hat das Haus nicht nur wiederbelebt, er hat es neu erfunden.“
Der Stil des französischen Modehauses galt immer wie sein Schöpfer als perfektionistisch und stets seiner Zeit vorraus. Der berühmteste Beitrag zur Geschichte der Mode ist der ‚Baby Doll Look‘, den ‚Balenciaga‘ 1957 einführte. Das Haus ließ sich für die Couture aus der spanischen Kunst und der traditionellen Kleidung inspirieren.

‚Alexander Wang‘

Alexander Wang – „Hipster-Designer“
Mit einem außergewöhnlichen Ehrgeiz und klaren Visionen gründete Alexander Wang direkt nach seinem Studium an der ‚Parsons New School for Design‘ in New York 2007 sein Modelabel ‚Alexander Wang‘ und schaffte gleich mit seiner ersten ‚Ready-to-Wear‘ Kollektion gleich den internationalen Durchbruch. Damit gehörte er damals im Alter von 23 Jahren schon zu den Top Modedesignern in den USA.
Die Wang-Mode ist begehrt für seine lässigen, androgynen Silhouetten mit Leder- und Sportswear-Elementen. Sein Markenzeichen sind weiße und schwarze Basics mit ausgefallenen Cut-outs, ebenso wie schwarzes Nappa, das immer wieder in seinen Kollektionen auftaucht.

Mit der Entscheidung Alexander Wang für ‚Balenciaga‘ an Bort zu holen, wird dem französischen Modehaus wohl auch ein Wandel des eigenen Stils anstehen: Vom eher konservativen und traditionellen Einfluss Ghèsquieres zu einer jüngeren und sportlicheren Aufmachung, für die Wang bekannt ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.