Mick Jaggers Töchter: Erfolg im Model-Business

Nicht nur Rocklegende Mick Jagger (69) macht durch das 50-jährige Bühnen-Jubiläum der Rolling Stones von sich reden, auch seine Töchter Elisabeth (“Lizzy”, 28) und Georgia May (20) starten im Showgeschäft voll durch. Sie treten in die Fußstapfen ihrer Mutter Jerry Hall (56), die in den 1970er und 1980er Jahren zu den erfolgreichsten Topmodels gehörte und danach als Schauspielerin Erfolge feierte, und rocken das Model-Business mit zwei neuen Kampagnen.

Lizzy Jagger: Beeindruckende Erfolge
Lizzy begann ihre Karriere bereits im zarten Alter von 14 Jahren und modelte unter anderem für Burberry, H&M und GAP. Heute ist sie bei der renommierten Agentur Ford Models unter Vertrag. Ab Herbst 2012 leiht sie der Dessous-Marke Skiny ihr Gesicht.
Die bisher veröffentlichten Bilder beweisen, dass die berühmten Eltern keineswegs der einzige Grund für das Engagement gewesen sein können.

Georgia May Jagger: Ganz die Mama
Lizzys jüngere Schwester Georgia May, die äußerlich ganz nach der Mutter kommt, präsentiert zurzeit die Modelinie der “Queen of Pop”, Madonna (53). Bei der Kollektion “Material Girl” handelt es sich ebenfalls um ein Familienprojekt: Die Pop-Ikone ließ sich beim Design von Tochter Lourdes Maria (15) unter die Arme greifen. Seit diesem Sommer sind die Kreationen auch im Online-Shop Otto.de erhältlich.

Sicherlich ist es förderlich für die Karriere, wenn schon die Eltern im Showbusiness erfolgreich sind und man von klein auf gelernt hat, sich in der Öffentlichkeit zu bewegen. Nichtsdestotrotz werden die Jagger-Töchter Lizzy und Georgia May auch unabhängig von Vater Mick und Mutter Jerry für einiges Aufsehen sorgen. Die Bilder sprechen für sich.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.