H&M ist der neue Mieter des Geschäftshauses Weinstraße 8 am Marienhof in München

Foto: Flickr/jay.tong

Die Weinstraße am Marienhof ist wohl eine der begehrtesten Lagen in München, doch die Zukunft des Ladenlokals in der Weinstraße, 8, war lange Zeit ungewiss, doch jetzt haben Anwohner, so wie Besucher, endgültig Sicherheit. Der schwedische Textil- und Modekonzern H&M hat die Immobilie angemietet.

H&M, ein Primus der Modebranche
Die Umsätze von H&M wachsen stetig, auch in der Krise. So will die Kette weltweit im jahr 2012 über 275 neue Filialen aufmachen, und eine wird wohl die Filiale am Marienhof in München sein.

Der zukünftige Standort ist ein wunderschönes Gebäude, das nach dem zweiten Weltkrieg originalgetreu wieder aufgebaut wurde, und beinhaltet jetzt eine der größten Einzelflächen in der Münchner Innenstadt.

Stardesigner und Young Fashion
Zukünftig wird das Sortiment von H&M jetzt also nicht nur in den bereits bestehenden Filialen zu kaufen sein, sondern auch in der neuen Filiale. Dieses Sortiment rangiert von Kindermode und Young Fashion bis zu Umstandsmode, und wird immer wieder durch Kollaborationen mit Stardesigner, wie zum Beispiel Karl Lagerfeld (74), Versace oder Marni aufgepeppt.

Auch Schuhe und Accessoires entspringen immer wieder diesen Kollektionen, und auch am Marienhof werden diese Kollektionen sicher weiterhin beliebt sein. Wer sich im Internet umschaut, bemerkt, dass die Nachfrage nach H&M Kollaborationen mit den Designern extrem hoch ist. So werden zum Beispiel gebrauchte Waren aus diesen Kollektionen auf Internet-Auktionshäusern zu einem höheren Preis als der ursprüngliche Verkaufspreis verkauft.

Für alle Modebewussten ist es also ein absoluter Knüller, dass H&M diese neue Filiale in München eröffnet wird, und die Spannung auf die Gestaltung ist enorm, denn bereits jetzt ziert das Gebäude ein hoher Bauzaun, der neugierigen Blicken im Weg ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.