Gekommen, um zu bleiben – Mode 2017

Wilder Mustermix im ganzen Styling

Bluse mit Kaleidoskop- Muster von S.Oliver

Rock aus Seide mit Gartenmotiv von Gucci

Blau- weiß gemusterte Strickjacke von Dorothee Schumacher

Overall mit Fantasy- Print aus Viskose von S.Oliver

In diesem Jahr dreht sich alles um Muster. Erst, wenn sie besonders wild sind, sind sie auch interessant genug für euch. Manche meinen, dass es durcheinander zugeht, aber das stimmt so nicht die Muster passen schließlich schon zusammen, nur eben nicht für jeden. Wenn ihr das Besondere, das Aufregende, das Wilde mögt, dann ist dieser Trend für euch genau das richtige. Praktisch ist auch, dass ihr nicht auf den Sommer für ihn warten müsst, sondern gleich mit diesem Modetrend loslegen könnt, denn er passt zum Sommer gleichermaßen wie zum Winter. Wichtig bei ihm ist, dass es nicht langweilig wird und es keine Hemmungen gibt. Wirklich alle Muster können miteinander gemixt werden und so ist immer ein wenig Aufregung im Styling mit dabei. Hier trifft der 80ier Jahre Look auf den 90ies Grunge Look, aber auch die 70ies auf die 2000er. Nicht ist verboten, alles ist erlaubt. Knallige Farben treffen auf Leopardenmuster, Streifen auf Kirschen- Prints, schlabberige, kunterbunt bedruckte Joggingshosen auf Trenchoats mit Apfel- Prints und Plateau- Schuhe dürfen bei diesen schrägen Looks natürlich auch nicht fehlen.

Der Grunge ist immer noch da

Der Grunge Look im Layering und Transparenz

Schwarze Lederjacke mit Stoffteil von tigha

Khakifarbene Stoffhose im Destroyed Look mit Einsätzen von tigha

Schwarte, transparente Weste von tigha

Schwarzer Lederrock von tigha

Ebenfalls auffällig wird es beim nächsten Modetrend, der vor allem im Sommer groß herauskommen wird. Die Rede ist vom grungigen Construction Trend. Der Look sieht aus, als wären die Modedesigner nicht ganz mit ihrem Vorhaben fertig geworden, aber genau das ist es auch, was den Look aus macht. Transparenz wird groß geschrieben, es gibt Cut Outs und Netzstoffe, Patchwork, asymmetrische Looks vor allem bei Kleidern und Röcken und über allem schwebt der Grunge. Gesehen haben wir die Styles zuerst bei Balmain, Louis Vuitton und Antonio Marras. Sie alle setzten auf den aufregenden Style und die Unberechenbarkeit der Mode. Da der Look an sich sehr auffallend ist, solltet ihr euch langsam herantasten. Ein Teil kombiniert ihr mit eurer normalen Alltagskleidung und wer will, kann dann immer noch ein neues Construction- Teil hinzufügen. Mutiger Look für mutige Frauen.

Weiß ist wunderbar

Transparente Looks in Weiß

Weißes Oberteil mit Glockenärmeln von Dorothee Schumacher

Weiße Caprihose von Trigema

Weiße Tunika mit Transparenz von Beate Uhse

Weißer Rock in A-Linie von Dorothee Schumacher

Wir bleiben beim Thema Transparenz, doch in diesem Jahr kommt es auf ganz unterschiedliche Art und Weise daher. Dort, wo es vorher noch um ganz viel Spitze, die Farbe Schwarz und Sexyness ging, ist heute ein ganz anderer Look angesagt. Dieser kommt in der Farbe Weiß daher, überzeugt mit aufgedruckten und gestickten Allover- Mustern (je nach Belieben) und bringt eine Leichtigkeit mit sich, die perfekt in den Sommer passt. Der Look ist zwar anfangs noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber schon bald habt ihr euch an ihn gewöhnt und werdet ihn wie selbstverständlich in der Stadt tragen. Lässige Schnitte treffen auf feine Materialien, bei denen ihr euch trotz großem Durchblick nicht nackt fühlt. Das Schöne am Look ist auch, dass die Outfits gerne ganz in Weiß daherkommen und nur mit ihren reduzierten Muster trumpfen.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.