Deutsche Olympioniken mit Ausrüstungen der Marken Adidas, Bogner & Sioux

Olympische Spiele – Ausstattung
Zu den Olympischen Spielen vom 27. Juli bis zum 12. August als auch bei den Paraolympics vom 29. August
bis zum 9. September treten deutsche Athletinnen und Athleten mit Bekleidung der Marken Adidas, Bogner und
Sioux an. Insgesamt handelt es sich im einzelnen um 400 Olympioniken, 170 Paraolympioniken und mehrere
Hundert Betreuer, welche jeweils mit über 50 Kollektionsteilen der drei oben genannten Marken ausgestattet werden.
Die Auswahl der Ausrüstungen wird gemeinsam mit der Athletenkommission des Deutschen Olympischen Sportbundes getroffen.
Bekleidung Adidas, Bogner & Sioux
Adidas ist als Alter Hase im Geschäft schon seit den Olympischen Spielen 1928 als olympische Marke mit dabei und präsentiert sich in diesem Jahr mit grauen, pinken, mint- und grasgrünen Hoodies, Poloshirts und Sweatshirts, die mit dezenten Hosen in den Farben Anthrazit und Grau kombiniert werden. Sowohl für die Eröffnungs- und Schlussfeier als auch für offizielle Anlässe liefert Bogner die Kleidung in den Farben Hellblau und Pink für das Oberteil kombiniert mit sportlich dezent anmutenden weißen Hosen als Eyecatcher. Die entsprechend farblich angepassten Schuhe in den Farben Weiß, Blau und Pink werden von Sioux bereitgestellt. Komplettiert wird diese Kombination mit entsprechenden Wendejacken, die für Empfänge und Abendveranstaltungen in ein dunkle Oberteile umgewandelt werden können.
Die Olympischen Spiele als Trendsetter
Die Bekleidung der Athleten präsentiert sich modisch und funktional und ist den entsprechenden Bedürfnissen der
Sportler angepasst. Die Olympischen Spiele setzen somit in diesem Jahr was die Mode anbelangt sicherlich wieder Trends und Deutschland wird in diesem Bereich bestimmt auch wegweisend sein. Als einziger Kritikpunkt bleibt, dass
im Hinblick auf die Farbgebung der Sportleroutfits zwar ein hoher Wiedererkennungswert gegeben ist, aber die gewählten Pastelltöne keinerlei Hinweis auf das Herkunftsland der Athleten geben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.