People

Freundin und Ex-Gespielin von Timberlake erstmals gemeinsam vor der Kamera – Vorprogrammierter Zickenkrieg?

Ausgerechnet Jessica Biel und Scarlett Johanssen, die derzeitige Freundin und die Ex-Gespielin von Justin Timberlake, sollen nun beide eine Rolle im Film „Alfred Hitchcock and the Making of ‚Psycho‘“ erhalten haben.
Scarlett Johanssen und Justin Timberlake sollen angeblich beim Videodreh zum Lied „What goes around“ des Sängers nicht nur vor der Kamera eine Affäre gehabt haben und dies genau zu der Zeit, in der Timberlake und Biel bereits in einer festen Beziehung waren.
Mittlerweile ist das Paar sogar verlobt und die Affäre schien längst vergessen.
Nun allerdings treffen die beiden Schauspielerinnen erstmals nach der heiß diskutierten Geschichte ausgerechnet am Set der Neuverfilmung des Hitchcock Klassikers aufeinander.

Medienexperten gespannt auf das erste Zusammentreffen

Damals soll Biel extrem eifersüchtig auf Johanssen und die Gerüchte reagiert haben.
Darum ist die Welt nun gespannt, wie Biel gegenüber Johanssen am Set reagieren wird.
Wird sie gewohnt professionell auftreten oder ist mit einem üblen Konkurrenzkampf der beiden Schönheiten zu rechnen?
Die Rolle ablehnen wollte Biel auf jeden Fall schon einmal nicht und das obwohl sie bereits wusste, dass auch Johanssen eine Rolle ergattert hatte. Diese stand nämlich zuerst in der Besetzung fest.
Vielleicht ist deshalb für Biel längst Gras über die Sache gewachsen oder will sie etwa durch die Zusammenarbeit einen Rachezug starten?
Die Filmverantwortlichen hoffen jedenfalls natürlich auf einen großen Kinoknüller mit den beiden Hollywoodstars und wollen so gut es geht jeden möglichen Zickenkrieg vermeiden.
Ein bisschen Publicity kann ja aber niemals schaden.
Wir können also gespannt sein, wie sich die Zusammenarbeit von Biel und Johannsen entwickeln wird.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.