Die neue Kollektion von COS für den Frühling und Sommer 2012

Wer die neue Kollektion für den Frühling und Sommer 2012 vom schwedischen Label COS anschaut, der erkennt gleich: Blau ist die absolute Trendfarbe der kommenden Saison. Mit gewohnt geradlinigen, unifarbenen Designs bleibt sich die Firma treu. ‘Collection of Style’ ist ein Konzept des Modegiganten H&M, der seit 2007 mit COS eine edlere Modelinie realisiert.

Die neue Frühjahrskollektion hört auf den Namen ‘Coûte que Coûte’, also zu deutsch ‘Koste es, was es wolle’. Auf Biegen und Brechen wird aus das ganze Farbspektrum von blau ausgekostet: Helles, kühles Eisblau, kräftiges Stahlblau, das angesagte Marineblau und einige Grüntöne sind vertreten. Leichte Texturen und Muster verleihen einigen Stücken eine besondere Struktur, größtenteils wird aber wieder mit unifarbenen Stoffen gearbeitet.

Die Schnitte sind dabei eher hochgeschlossen und klassisch: Etwas breitere Schultern greifen den Retro-Look auf und werden durch den schwereren Stoff in Form gehalten. Es gibt verschiedene Sommerkleider mit Dreiviertelarm oder ärmellos, welche entweder die A-Linie betonen oder gerade geschnitten sind. Auch die im letzten Sommer bereits angesagte Hemd-Form wird als Kleid aufgegriffen. Neben braven Etui-Röcken, die das Knie gerade noch hervorblitzen lassen, gibt es auch kürzere Shorts mit interessanten Bundfalten.

Neben hochgeschlossenen Hemden mit Knopfleiste, gibt es auch leicht ausgestellte T-Shirts und sommerlich leichte Strickpullover mit halbem Arm. Neben passenden Blazern findet man noch einen Trenchcoat in Marineblau in der neuen Kollektion von COS. Fast schon maskulin wirkt der zweireihig geknöpfte Kurzmantel, dessen Look durch weiße Plateau-Sandaletten jedoch wieder aufgebrochen wird.

Insgesamt wirkt die neue Frühlings- und Sommerkollektion 2012 von COS sehr brav und hochgeschlossen. Insgesamt ist der sehr geradlinige und cleane Look jedoch sehr stimmig und kleine Details wie Cutouts oder raffinierte Schnitte lassen die blauen Designs interessanter wirken.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.