Trends

Die Erste „Africa Fashion Day Berlin“

Die ersten „Africa Fashion Day Berlin“ finden im Januar nächsten Jahres während der „Fashion Week Berlin 2013“ statt. Die Projekt-Gründerin Beatrace Oola hatte diese Idee, um Fashion von Modedesigner und Modedesignerinnen mit afrikanischer, afrokaribischer und afroamerikanischer Herkunft auf der internationalen Bühne zu zeigen. Es wird gezeigt, dass afrikanische Kultur viel mehr als dekoratives Tribal Art ist. Wenn man sich dafür interessiert, kann man das Projekt noch bis zum der 15 diesen Monats auf der Website unterstützen.

Neues Netzwerk in Berlin entwickelt
Das Projekt erstellt ein Netzwerk zwischen der europäischen und afrikanischen Modeindustrie. Händler von der ganzen Welt können Designer/-innen und Künstler/-innen mit afrikanischer Herkunft kennen lernen. Es zeigt auch, dass Fairtrade und Qualität eng verbunden sein können. Das ist bisher ein einzigartiges Projekt in Deutschland und es ist genau richtig, dass es zum ersten Mal in Berlin präsentiert wird. Berlin ist bekannt für seine kulturelle Vielfalt und dort kommen verschiedenste Ideen und Konzepte zusammen. Die Fashion Week zieht jedes Jahr Modeliebhaber, Fotografen, Künstler und kreative Menschen aus der ganzen Welt an.

Sie brauchen Ihre Unterstützung
Seit letztem Jahr arbeitet Gründerin Beatrace Oola an dem Projekt. Mit ugandischer Herkunft, wurde sie in Düsseldorf geboren. Sie hat Film- und Fernsehwirtschaft studiert und arbeitet als Stylistin bei einer Werbeagentur. Sie wohnt in Hamburg, wo sie afrikanische Fashion aus Leidenschaft macht. Dieses Projekt braucht Ihre Unterstützung, um seine Ziele zu erreichen. Durch Ihre Finanzierung können Dinge wie Equipmentkosten, Promoaktionen, Modelle, Produktionskosten für Fotoshootings und Catering bezahlt werden. Zurzeit wird es durch Prominente wie der deutschen Schauspielerin Cosma Shiva Hagen (31), dem deutschen Rapper Max Herre (39), der niederländischen Sängerin Daisy Dee (42) und der deutschen Pop- und R&B-Sängerin Cassandra Steen (32) unterstützt. Wer mitmachen möchte, kann auf der Internetseite (startnext.de/afdb) mehr Informationen bekommen und hat noch heute um zu helfen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.