Der Western Look – Fashion & Make Up

Gestreifter Poncho mit Fransen von Frida Loves NYC

Lange Zeit war der Western Look nicht unbedingt interessant für die Fashion Branche. Doch die Zeiten ändern sich und so setzen die Designer in diesem Frühling und Sommer auf die coolen Looks aus dem Wilden Westen. Doch was kann man sich darunter vorstellen? Wir gehen dieser Frage nach und beantworten dir, welche coolen Teile auf dich warten und wie das Make Up zum Look aussieht.

1. Wie zeigt sich der Wilde Western Look im Jahr 2018?

2. Welche Western Teile erwarten dich?

3. Welche Verzierungen gibt es?

4. Welche Accessoires kombiniere ich zum Western Look?

5. Wie sieht das Make Up zum Western Look aus?

1. Wie zeigt sich der Wilde Western Look im Jahr 2018?

Wer an den Wilden Westen denkt, denkt an Cowboys, Fransen- Jacken, karierte Blusen, Cowboy- Hüte, derbe Boots und Jeanshosen. Ein richtig maskulines Bild zeigt sich euch, wenn ihr an den Wilden Westen denkt. Doch so sieht er in diesem Jahr nicht mehr aus.

Fransenjacke aus Leder von Isabel Marant

Nachdem vor einigen Jahren schon im Ansatz der Western Style zum Einsatz kam, damals nur vereinzelt in karierten Blusen, derben Boots und Fransen- Jacken, gestaltet der Trend sich in diesem Jahr aufregend und neu.

High Waist Jeans mit Fransen- Saum von Chloé

Allerdings ist es kein typischer Western Look, sondern ein ganz Neuer. Warum in alten Bahnen denken, haben sich die Designer gefragt und so einen komplett neuen, coolen Trend entwickelt, den wohl niemand so erwartet hätte.

Der Western Look in diesem Jahr wurde nicht einfach übernommen – Nein, er wurde neu geformt und für gut befunden. 2018 wird der Western Look zum Country Style und das mit coolen, cleanen Looks, die durch Leder, Denim, Fransen, Volants und derben Boots gekennzeichnet sind.

2. Welche Western Teile erwarten dich?

Cropped Top Langarm in Weiß von Rosetta Getty

So vielfältig wie der Trend sind auch die Looks. Da es hier hauptsächlich um einen cleanen Chic geht, kommt der Western Look ganz ungewöhnlich daher.

Denim Teile sind überall zu sehen. Bleached Denim, aber auch Indigo und weißer Denim machen den Look aus. Er kommt in geknöpften Maxiröcken mit fransigem Saum, mit 7/8 Hosen in weißem Denim mit fransigem Saum oder auch mit Jeansjacken mit ausgefransten Säumen daher. Man kann sagen, wenn es sich um ein Denim Teil handelt, ist der Saum grundsätzlich ausgefranst.

Fransen Jeans im Used Look von WM3

Am Schönsten wird es übrigens, wenn ausgebleichte Jeansteile zum Einsatz kommen, weil der Look dann noch authentischer wirkt. Hüftjeans und High Waist Jeans wechseln sich ab. Im Sommer kommen auch noch die verschiedenen Shorts und Hot Pants dazu – alles aus Denim versteht sich.

Genauso gefragt sind Hosen und Röcke mit Mustern. Die Röcke kommen gern in Maxilänge daher und die Hosen mit überweiten Beinen.

3. Welche Verzierungen gibt es?

Weiße Bluse mit Volant- Ärmeln von Almond

Die Kleidungsstücke sind reduziert, haben nicht viele Details. So gibt es keine extrem auffälligen Western- Verzierungen wie aufgesetzte Taschen, Abtrennungen an der Schulter oder großflächige Stickereien, wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Wenn es Verzierungen gibt, dann ganz schlicht mit einer Blumenstickerei, was für diesen Look eher ungewöhnlich ist.

Generell geht alles clean von statten – zumindest, was die Schnitte angeht. Normale angesetzte Krägen zeigen sich, es gibt viele Wickel- Teile und einen Mix aus hellen und dunklen Farben. Knalltöne sind allerdings nicht gefragt.

Muster sind eine starke Verzierung, die immer wieder auftauchen. Sie zeigen sich auf Hemden, Blusen, Hosen, Röcken, Kleidern und allen anderen Teilen, die zum Western Look dazugehören. Allerdings ist es so, dass die Muster weder kariert noch kunterbunt sind, sondern dezent. Sie können sich wunderbar unterordnen und werden oftmals in schwarz- weiß, braun- weiß oder schwarz- braun bestritten.

Bleached Flared Pants mit Fransen- Saum High Waist Modell von AG Jeans

Als Verzierungen sind Fransen unabdingbar. Sie prägen jedes Styling und sind an jeder Jacke, jedem Mantel, jeder Tasche und jedem Oberteil zu sehen. Sie unterstützen Lederjacken, finden sich aber auch an Blusen an der Ärmelnaht wieder und machen den Look zu etwas unvergesslichem.

Nieten gehören zum Wilden Westen ebenso wie Denim. Sie kommen als Verzierung an Taschen, Kleidern, und Oberteilen daher und machen das jeweilige Teil zum Hingucker.

Westerngürtel von Topman

4. Welche Accessoires kombiniere ich zum Western Look?

Cowboystiefel in Camel für Damen von Charles Albert

Breite Tücher mit dezenter Musterung und Fransen werden einfach als Jacke übergeschwungen und mit einem Gürtel in der Taille befestigt. Gerne darf auch eine Bauchtasche zum Einsatz kommen, die den Gürtel ersetzt.

Die Gürtel haben oftmals eine dicke Gürtelschnalle, wie sie im Wilden Westen üblich war. Sattle Bags und Midi- Handtaschen kommen zum Einsatz, die mit einem coolen Fransen Look überzeugen.

Nicht zu vergessen sind natürlich auch die derben Boots, die nun aber nicht mehr durch Biker Boots bestritten werden, sondern durch Ankle Boots mit Schnallen oder Stilettos mit Nieten. Der Trend hat sich gewandelt und ist trotz maskuliner Grundidee feminin geworden.

Schwarzer Rucksack mit Nieten- Muster von Bershka

5. Wie sieht das Make Up zum Western Look aus?

Highlighter von Benefit

Um den lockeren Stil des Western Looks aufzugreifen, solltet ihr nur auf eine leichte Fondation setzen, denn sie stellt einfach nur den Untergrund des Make Ups da. Zu viel Beachtung solltest du ihr aber nicht schenken, da sie einfach nur die Basis für das Western Male Up darstellt.

Außerdem ist es im Wilden Westen ziemlich sonnig, weswegen dein Teint aussehen sollte, als wäre er von der Sonne geküsst. Das bekommst du am einfachsten hin, wenn du auf einen matten Bronzer und Highlighter Creme setzt. Die Kombination von matten und glänzenden Texturen macht einen tollen Style, setzt Kontraste und lässt den Look authentisch wirken.

Lipgloss- Set in 3 Farben von Mally Beauty

Da du schon einen glänzenden Teint hast, brauchst du sonst nicht mehr viel Make Up. Du kannst auf einen braunen Lidschatten setzen, der sich wunderbar ins restliche Make Up eingliedert. Außerdem darf es statt schwarze Mascara auch gerne einmal braune Mascara sein, das lockert den Blick ein wenig und sorgt dafür, dass der Kontrast zum Style nicht so hart wird. Abgerundet wird das Make Up mit einem hellen Lipgloss, das glänzend in Nude- Nuancen von sich überzeugt.

Die Haare bleiben beim Look natürlich, sanfte Wellen oder Locken fallen über die Schulter und sorgen für ein unvergleichliches Aussehen. Für den Western Look brauchst du dir wirklich keine große Mühe zu machen. Die meisten Teile habt ihr für den Look Zuhause und falls nicht, ist bei diesem Look weniger mehr.

Diese Modetrends könnten dich auch interessieren:

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.