Wild auf Westen! Frauen- & Männermode 2017

Geblümte Damenweste von Dorothee Schumacher

Gerade im Übergangswetter stellt sich die Weste immer wieder als absolutes Trendteil heraus. Wenn es zwischendurch ungemütlich wird, aber dann auch wieder zu warm ist, um noch noch einen dicken Pullover zu tragen, kommt die Weste zum Einsatz. Wohlverdient, will man meinen, denn mit ihr bleib es im Rücken und am Bauch kuschelig warm, auch wenn es sonst recht kalt ist. Falls es unverhofft wärmer wird, könnt ihr sie einfach offen lassen und habt einen coolen Look kreiert. Wie ihr die Westen derzeit am besten tragt, verraten wir euch heute.

Vintage Herrenweste mit aufgesetzten Taschen in Beige von S.Oliver

Das angestaubte Image wird zurückgelassen

Herrenweste in Dunkelblau aus Jeans

Lange Zeit musste der Modeklassiker mit einem tristen Image leben. Langweilig, altbacken und irgendwie angestaubt waren Begriffe, die lange Zeit an der Weste förmlich geklebt haben. Doch damit ist jetzt Schluss, denn in dieser Saison zeigt sich die Weste von ihrer neuen Seite. Bei Frauen und Männern zugleich hat sie einen Stein im Brett und so verwundert es wohl niemanden, dass viele Promis, Stars und Sternchen mittlerweile zur Weste greifen, um ihre Garderobe aufzufrischen. Westen kommen nämlich in vielen verschiedenen Variationen daher und beweisen vor allem eines: Dass sie Stil haben! Wir zeigen euch die coolsten Teile für Männer und Frauen und verraten euch die Trends, auf die ihr bei den Wesen derzeit nicht verzichten dürft.

Karierte Herrenweste mit Knöpfen von S.Oliver

Klassisch bei den Herren

Bequeme Herrenweste in Blau mit Knöpfen

Bei den Herren wird es eher klassisch, aber leger, denn die Männermode bekommt einen immer größeren Casual Look. Nicht mehr nur geschniegelt und gestriegelte Männer sieht man im Job, es darf auch einmal etwas bequemer zugehen. Gleichzeitig bekommt die Weste immer mehr Aufmerksamkeit, was fast schon ein Widerspruch ist, denn die Weste gilt seit jeher als das klassischste Stück, das man(n) sich vorstellen kann. Bisher kam die Herrenweste nur im Zusammenhang mit einem Anzug daher, aber nun kann sie auch für sich alleine stehen und überzeugt mit neuen Details. Oftmals kommt sie tief ausgeschnitten mit nur einem Knopf daher, aber hochgeschlossene Modelle mit vielen Knöpfen werden gesichtet. Kleine, aber auch große Revers sind zu sehen und so bekommt die Weste endlich einmal einen neuen Twist. Gern wird sie jetzt zu Chinos und Jeans getragen und macht in eurem Kleiderschrank im Handumdrehen ein Style- Update.

Lange Wickel- Damenweste in schwarz von tigha

Cool bei den Damen

Damenweste mit Fell und Leopardenmuster

Bei den Frauen hat die Weste schon immer ein Stein im Brett. Sie kombinierten sie locker leicht im letzten Jahr und auch in diesem Jahr ist die Weste wieder mit dabei. Im Layering Look kann sie punkten und wird so sogar zum Kleid getragen. Hübsch wird es tatsächlich mit mehreren Schichten. Bei den Damen ist die Weste auch nicht so starr wie bei den Herren und kommt auch in Jersey, Grob- oder Feinstrich daher. So entstehen viele Modelle, die teilweise nicht einmal mit Knöpfen ausgestattet sind. Revers werden nur bei Anzügen gesichtet, aber neuerdings könnt ihr sie auch zu Jeans wie die Herren tragen. Angesagt sind vor allem auch Modelle Zum Wickeln, sodass ihr einen Gürtel mit dabei habt und Modelle in Überlänge, die perfekt zum Kleid oder Rock getragen werden können.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.