Jetzt gibt‘s was auf die Ohren: Ohrenschützer und Mützen mit integrierten Kopfhörern

Die kalte Jahreszeit hat uns schon voll im Griff, frierende Ohren inklusive. Die Lösung dazu sind Mützen, Stirnbänder und Ohrenschützer. Zunächst sollen sie vor der Kälte schützen. Doch gleichzeitig will man auch Musik hören. Wie soll man aber das bewerkstelligen, wenn die bereits Ohren besetzt sind?

Ohrenschützer mit Kopfhörern von Therapy bei House of Fraser, (c) Foto: House of Fraser / PRshots.com
Foto: Flickr/House of Fraser / PRshots.com

Die Lösung dazu bieten Mützen und Ohrenschützer mit integrierten Kopfhörern. Wintersportler kennen die Vorteile der praktischen Accessoires schon etwas länger. Aber nun wird die Saison für jeden musikalisch: Viele Anbieter warten diesen Winter mit tollen Modellen auf, die gleichzeitig wärmen und das Lieblingsalbum erklingen lassen.

Ob gestrickt oder gehäkelt: Erlaubt ist, was gefällt und warm hält. Besonders Fake-Fur-Ohrenschützer sorgen für das modische Extra und Wärme an sehr kalten Tagen. Die Wintergarderobe im Vintage-Style wird durch die gestrickten Ohrenwärmer mit Zopfmuster von Arcotec abgerundet. Auch KitSound bietet viele tolle Modelle für warme Ohren. Männer müssen ebenso nicht frieren: Bei 180s gibt es nicht nur Ohrenwärmer für Frauen. Wer lieber den ganzen Kopf schützen mag, kann gern zur Mütze greifen, wie zum Beispiel zu den Headphone Beanies von Burton. Die praktischen Accessoires sind nicht nur etwas für Wintersportler, sondern absolut alltagstauglich. Die Lieblingsmusik hören und warme Ohren haben: Der Winter kann kommen.

Und falls die Musik mal ausbleiben soll, müssen die praktischen Kopfbedeckungen nicht im Schrank bleiben. Die schönen Ohrenschützer und Beanies erfüllen auch ohne Musik ihre Aufgabe.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.