Trends

Helden im Winter – Cardigans & Strickjacken

Es ist kalt! Damit ihr nicht permanent frieren müsst, werfen wir heute einen Blick auf die Strickjacken und Cardigans, die es euch in diesem Jahr angetan haben. Vorhang auf für die Helden im Winter!

Strickjacke mit Streifen von Brave Soul

Doch was genau ist jetzt der Unterschied zwischen Cardigan & Strickjacke?

Rote Strickjacke von Max & Co

Eigentlich gibt es gar keinen. Strickjacke heißt auf englisch übersetzt „Cardigan“ und irgendwie haben sich bei und in Deutschland beide Begriffe eingebürgert. Interessanterweise ist die klassische Strickjacke aber oftmals grober gestrickt und der Cardigan überzeugt mit edlen Materialien wie Kaschmir oder Merinowolle.

Der Cardigan an sich ist also dünner, auch wenn er genauso gut warmhält wie die Strickjacke, die Strickjacke hingegen ist vom Material her grundsätzlich dicker. Zudem wird die Strickjacke vor allem im Alltag getragen und der Cardigan eher bei festlichen Anlässen. Die Strickjacke reicht dabei bis zum Hüfte und der Cardigan bis dorthin, wo ihr ihn haben wollt, gern auch bis über den Po und bis zu den Knien.

Cardigan mit Taschen in Grau von Parabler

Erfunden wurden beide Jacken übrigens im Krieg, damit die Männer im Schützengraben und auf dem Schlachtfeld bei kalten Temperaturen nicht frieren mussten. Schnell ist die Strickjacke und der Cardigan ein Alltagskleidungsstück geworden, auf das auch viele Menschen außerhalb des Kriegsgeschehens setzten.

Der Cardigan überzeugt

Cardigan mit Streifen von Pieces

Wer sich schnell etwas überwerfen möchte, ist mit dem Cardigan gut beraten. Oftmals hat er keine Knöpfe und wird im den Körper geschlungen. Im Sommer am Abend macht er eine gute Figur, genauso aber auch zum Drunterziehen im Winter. Mit ihm wird es in jeder Situation kuschelig warm.

Schnitttechnisch gesehen dreht sich in diesem Jahr alles um zeitlose Modelle. Sie überzeugen mit gerade Schnitten, die zu allen Styles passen, die lange Ärmel haben und dort enden, wo ihr sie haben wollt. Dabei können sie in der Taille schon vorüber sein, genauso aber auch erst am Knie oder am Knöchel. Rundhalsausschnitt, V-Ausschnitt und auch schmale Ripp-Bündchen dürfen variieren. Oversize Formen sind besonders gefragt und sorgen für einen hohen Kuschelfaktor im Winter.

Schwarz- weiß gestreifte Strickjacke von Barrie

Farblich wird es bei den eher schlichten Schnitten richtig wild und unkonventionell. Es gibt Patchwork-Einsätze, genauso auch einen Materialmix. Bunte Farben treffen auf kräftige Muster, aber wer will, kann es auch ruhig angehen mit Basisfarben wie Schwarz, Navy Blau, Grau und Beige.

Strickjacke – Heiß wie eh und je

Bunter Cardigan von Sisley

Nun kommen wir aber zur Strickjacke, die immer noch ein echter Allrounder ist. In jeder Saison ist sie erhältlich und schwingt bei jedem Styling mit. Strickjacken kommen im Sommer leicht und luftig daher und sorgen im Winter für eine extra Portion Wärme.

Strickjacken sind wie Cardigans in dieser Saison so beliebt, da sie sich wunderbar kombinieren lassen. Im Layering Look sehen sie genauso gut aus wie in einem alltäglichen Style im Büro. Damit sind der Strickjacke keine Grenzen gesetzt. Das ehemalige Basic-Teil hat sich zum Highlight entwickelt.

Mintfarbener Cardigan von Brigitte von Schönfels

Vom Schnitt her ist die Strickjacke oftmals eng anliegend, gern tailliert geschnitten. Es gibt sie in ganz kurz, sodass sie nur bis zur Taille reicht, aber auch in lang mit Knöpfen bis zum Boden. Überzeugen kann sie mit Bindegürtel, asymmetrischen Schnitten, verschiedenen Krägen, Volants, aber auch Falten und Rüschen. Es gibt wohl nicht unkomplizierteres als Strickjacken, also greift zu!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.