Die Stiefel von La Botte Gardiane

In der Modebranche ist es normal, dass alte Kleidungsstücke, die früher schoneinmal getragen wurden, nach mehreren Jahren neu einmal neu aufgesetzt werden. Schon Oma und Opa oder Vater und Mutter haben damals das getragen, was sich die Kinder heute kaufen. Doch es gibt auch Trends, die man einfach Jahrelang im Kleiderschrank behält, wie beispielsweise die Cowboystiefel oder die alte Lederjacke – eben Dinge, von denen man sich einfach nicht trennen kann. Genau solche Klassiker entwirft die Reiterstiefel-Marke La Botte Gardiane aus Frankreich.

Schon seit 1958 werden Schuhwerke von La Botte Gardiane produziert. Die Schuhe sind elegant, schlicht und vorallem funktional. Gerade für den Winter sind dies drei Punkte, die bei einem Schuh besonders wichtig sind. Man kann hierbei wählen zwischen: Desert-Boots, Stiefel und Stiefeletten. Die Schuhe werden alle von Hand gefertigt und sind deshalb etwas sehr besonderes. Neben der Winterserie, ist auch eine Sommerserie in Form von Riemchensandalen erhältlich.

Die Schuhe von La Botte Gardiane sind in fünf verschiedenen Materialien und acht verschiedenen Farben erhältlich. So hat man trotz der wenigen Auswahl an verschiedenen Modellen, eine große Auswahl an Material und Form. Für die Produktion der Schuhe wird ausschließlich Rindsleder verwendet. Die Charakteristik des Schuhs bleibt selbstverständlich erhalten.

Die Modelle sind dadurch, dass sie sehr schlicht sind, zeitlose Klassiker, die man immer wieder gern aus dem Schuhschrank hervorholt. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für handgefertigte Schuhe durchaus berechtigt. Die handgefertigten Schuhe sind zwischen 200 und 400 Euro zu haben. Worauf wartet ihr noch?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.