Der Premium Window Dresser Award

Die Szene für sich spricht schon Bände: Zwei erwachsene Menschen- ein Mann und eine Frau- liegen am helllichten Tag mitten unter der Woche halbnackt im Bett herum.
Sie machen keinen Finger krumm. Räkeln, drehen und wenden sich wie sie wollen und lassen den lieben Gott einen guten Mann sein.
Das einzig groteske daran: Sie werden von Horden wildfremder Personen dabei angestarrt.
Die Kunst des Schaufensterdekorierens
„Das ist längst kein Einzelfall mehr in Deutschland. Immer wieder kommt es hierzulande zu solchen Schauspielen. Immer wieder erregen Schaufenster die Aufmerksamkeit von Passanten.“ empören sich einige verdutzte Passanten.
Solche bewusst in Szene gesetzten Werbegags sind das Tüpfelchen auf dem i, wenn es darum geht auf sich aufmerksam zu machen.
Und fast jeder kennt dieses Phänomen. Egal ob er sich selbst als eingefleischte „Shopping Queen“ bezeichnen würde oder einfach nur der Typ ist, der gern mit seiner Familie Sonntagnachmittag gemütlich durch die Innenstadt flaniert:
Es gibt immer irgendein Schaufenster an dem wir sprichwörtlich kleben bleiben.
Die Geschäftsbesitzer tun eben alles dafür, um Kunden in ihren Laden zu locken. Nicht umsonst ist das Dekorieren von Schaufenster (Schauwerbegestalter) längst ein anerkanntes Berufsbild.

Der Premium Window Dresser Award
Mittlerweile geht es sogar soweit, dass die kreativsten Köpfe des Schaufensterdekorierens in Wettbewerben prämiert werden.
Ein solcher Wettbewerb ist der Premium Window Dresser Award.
Er wird seit 2010 vom Messeveranstalter Premium Exhibitions verliehen.
Der Gewinner darf exklusiv auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin im Januar ein Schaufenster im Edelkaufhaus Lafayette dekorieren.
Die Teilnahmebedingungen
Mitmachen können dabei aber nicht nur ausgebildete Schauwerbegestalter.
Mitmachen kann jeder, der schon einmal ein Schaufenster dekoriert und davon ein Foto gemacht hat.
Diese Referenzen und Entwürfe reicht er dann bis zum Einsendeschluss (Juni oder Juli, dieses Jahr 31 Juli 2012) beim Berliner Designerstore F95 ein.
Eine fachkundige Jury- in diesem Fall Kunden des Designerstores- wählen dann über die Homepage die drei besten Dekorateure aus.
Stehen die drei Finalisten fest, dürfen diese unter der Vorgabe eines Budgets, ihre Schaufensterideen im F95 Store verwirklichen.
Freilich sind „lebende Installationen“ dabei eher unerwünscht.
Award aktuell
Das macht aber nichts. Denn die drei Finalisten von 2012 haben auch mit ihrem „Stilleben“ überzeugt. Am 5 September 2012 durften sie in den Räumen des F95 Stores Mode- und Designerfans ihre Schaufensterideen live präsentieren und ihnen Rede und Antwort stehen.
Noch bis 5 Oktober haben sie die Gelegenheit den Sieger zu ermitteln.
Die Finalisten
Wenig überraschen dürfte, dass auch heuer wieder professionelle Künstler und keine Außenseiter ins Finale einzogen:

  • Mit Alexander Kuhnert und Katja Schulz von der Agentur Aletja Plus haben ein gelernter Architekt und eine gelernte Kommunikationsdesignerin mit ihrer Erfahrung im Bereich von Messebau sowie print- und raumbezogener Kommunikation punkten können
  • Die spanischen Geschwister Maddalen und Jose Joseba haben sich ebenfalls bereits einen Namen in der Modewelt gemacht. 4 Jahre lang führten sie in Bilbao zwei verschiedene Fashionstores. Heute leiten sie gemeinsam ein Sportmodegeschäft namens Arbe Kirolak. Beste Voraussetzungen, um ein Schaufenster in einem Modehaus gestalten zu können
  • Zwei echte Profis sind auch mi Barbara Wild & Theja Schindler am Werk gewesen. Ihre Designagentur machte sich bereits im Fernsehen einen Namen, indem sie das Set Design der Bullyparade au die Beine stellte

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.