Verlässt Marc Jacobs bald Louis Vuitton?

Der amerikanische Designer Marc Jacobs (50) beendet möglicherweise bald seine Zusammenarbeit mit dem französischen Luxushaus ‚Louis Vuitton‘.

6963009329_123ff7bfe0_zG.6sou

Verlässt Marc Jacobs ‚Louis Vuitton‘?
Foto: Flickr / G.6sou

‚Louis Vuitton‘ ohne Marc Jacobs
Seit 1997 ist Marc Jacobs ein Teil des französischen Labels. Nun läuft im kommenden Monat sein Vertrag bei ‚Louis Vuitton‘ aus un der 50-Jährige sieht seine Zukunft in der Schwebe. „Sein Vertrag wird vielleicht nicht verlängert“, erzählt eine anonyme Quelle der Nachrichtenagentur ‚Reuters‘. Auch das französische Magazin ‚Challenges‘ berichtete Anfang der Woche, der Weggang des Designers sei intern bereits beschlossen. Es gibt allerdings noch keine offizielle Bestätigung beider Parteien.

Seit seinem Eintritt bei ‚Louis Vuitton‘ vor 16 Jahren hat Marc Jacobs den Wachstum der globalen Luxusmarke miterlebt. Sie hat fast 7 Milliarden Euro im Jahr Umsatz erwirtschaftet und so mehr als die Hälfte der Gesamteinnahmen für die ‚LVMH‘-Gruppe, die Mutterfirma des Labels, beigesteuert.
Jacobs führte im März 1998 erstmals eine Mode-Linie für Damen und Herren bei der berühmten Marke ein, die er seither zweimal im Jahr bei den Pariser Modeschauen vorgestellte. Der Designer hatte somit bislang nicht nur die Entwürfe der Modekollektionen des Hauses bestimmt, sondern auch einen entscheidenden Einfluss auf das Design des übrigen Produktionssortiment von ‚Louis Vuitton‘. „Marc Jacobs hat hervorragende Arbeit bei ‚Vuitton‘ geleistet, aber heutzutage müssen wir die Kollektionen, die sich bisher nur auf Handtaschen spezialisierten, überdenken”, so ein Luxusartikel-Experte.

Eine andere Quelle verriet weiterhin zu Jacobs Vertrag: „Es hat sich noch nichts entschieden.“
Es steht also noch alles in den Sternen und dennoch könnte die Modenschau am 02. Oktober auf der Pariser Fashion Week die letzte des Designers für das französische Modehaus sein.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This