Make-up Entferner: Zwei-Phasen-Produkte

Der erste Eindruck ist der Wichtigste, heißt es. Schon in den ersten Sekunden bilden wir uns eine ziemlich konkrete Meinung über eine Person, die wir neu kennenlernen. Das äußere Erscheinungsbild spielt beim ersten Eindruck eine ganz wichtige Rolle. Fast alle Frauen benutzen daher heutzutage Make-up, um noch besser auszusehen. Puder, Mascara und Lippenstift gehören quasi zur Grundausstattung einer jeden Frau und sind mittlerweile auch unterwegs in den Handtaschen immer mit dabei.

Make-up Entferner

Für eine gesunde Hautpflege ist es jedoch unbedingt notwendig, das Make-up täglich auch wieder gründlich zu entfernen. So sind gute Make-up Entferner bei der Gesichtsreinigung für Frauen unverzichtbar. Doch Vorsicht. Hier kann man viel falsch machen. Auch bei Make-up Entfernern gibt es gute und weniger gute Produkte, bei denen obendrein noch die unterschiedlichsten Dinge beachtet werden müssen.

Sehr wichtig ist zunächst die richtige Reihenfolge beim Abschminken. Anfangen sollte man mit den Augen, dann die Lippen und zum Schluss die Gesichtshaut. Würde man die Augen erst am Ende reinigen, könnten Make-up-Reste auf der Gesichtshaut zurückbleiben.

Zwei-Phasen-Produkte für die Reinigung der Augenpartie

Die neue Generation der Make-up Entferner löst auch wasserfeste Mascara und lang anhaltende Lidschatten. Doch je nach Hauttyp und Grad der Empfindlichkeit rund um die Augenpartie sind verschiedene Reinigungsprodukte zu empfehlen. Generell ist der Bereich rund um die Augen viel empfindlicher als die restliche Gesichtshaut, da die Haut dort nur über wenige Talgdrüsen verfügt. Kajal, Lidschatten und Mascara sollten jeden Abend gründlich entfernt werden, sonst riskiert man brüchige Wimpern. Außerdem könnte Rest-Make-up in die Augen geraten und Entzündungen auslösen. Besonders empfehlenswert für die Augenreinigung sind Zwei-Phasen-Produkte, die sich aus Öl und Wasser zusammensetzen, wie beispielsweise der „Cellular Performance Gentle Make-up Remover for Eye and Lip“ von Sensai/Kanebo für circa 32 Euro. Das Öl löst die Schminke, das Wasser reinigt die Augenpartie und entfernt überschüssiges Öl. Die Flasche sollte vor Anwendung gründlich geschüttelt werden, damit sich die beiden Phasen gut vermischen. Speziell für sehr empfindliche Augen empfiehlen Make-up Experten den „Respectissme Démaquillant Yeux Waterproof” von La Roche-Posay, der für rund 18 Euro erhältlich ist. Kontaktlinsenträger sollten auf ölhaltige Reiniger verzichten, da diese eine Fettschicht hinterlassen können.

Wie reinige ich die Augen richtig?

Zur Reinigung verwendet man am besten Wattepads, die mit dem Make-up Entferner befeuchtet werden. Wichtig ist, für jedes Auge ein neues Pad zu nehmen. Zunächst drückt man das Pad am besten einige Sekunden auf das Auge, damit die Reinigungslotion einwirken kann. Anschließend führt man das Pad vorsichtig von oben nach unten, dann von außen nach innen über das Auge. Auf keinen Fall darf man mit dem Pad wild auf dem Auge herumreiben. Das unterstützt die Faltenbildung. Mittlerweile erhält man auch direkt mit Lotion präparierte Make-up Entferner-Pads, wie beispielsweise die von Marbert mit Vitamin B5. 50 Stück kosten hier etwa zehn Euro. Für diejenigen, beiden denen die Augen nach dem Abschminken aufgrund ihrer Empfindlichkeit leicht anschwellen, gibt es vorbeugende Präparate. Make-up Experten empfehlen in diesen Fällen unter anderem die „Lotion Démaquillante pour les Yeux“ von Annayake. Diese Lotion enthält Rosenwasser und Lakritze, die abschwellend wirken. Die Lotion gibt es exklusiv bei Douglas für circa 30 Euro. Ebenfalls empfehlenswert ist das „Gel Clair Cild et Paupières“ von Kenzoki mit beruhigendem Malvenextrakt für rund 27 Euro.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.