Kids Wear Modemesse abgesagt

Deutschlands Hauptstadt Berlin scheint nicht sehr interessiert an Mode für unsere jüngeren Mitmenschen zu sein, wie sich herausstellte.
Vom dritten bis vierten Juli sollte in Berlin die Kindermodemesse „Kid´s Wear“ stattfinden, doch der Veranstalter zieht sich, auf keinen Fall unerwartet, aus dem Projekt zurück.
Zu erwarten war dies allerdings schon, denn zuvor versuchte schon Bread & Butter eine Kindermodemesse in Berlin zu veranstalten. Auch dieser Versuch scheiterte kläglich.

Der Veranstalter der „Kid´s Wear“ nannte denselben Grund zur Absage: Nicht genug Nachfrage.
Doch nicht an Besuchern mangelt es, nein, das Ausstellerinteresse war Schuld.
Außer weniger Ausnahmen schien die Modewelt für Kinder sich nicht für die neue Idee einer Modemesse für ihre kleinen Kunden zu interessieren. Die Buchungen verliefen, laut Veranstalter, schleppend bis überhaupt nicht.
Dazu kommt noch der relativ unpassend gewählte Zeitpunkt.
Genau zur Zeit der Berliner Panorama Fashionweek die vom 4. bis zum 6. Juli stattfinden wird und sich damit mit der Kid´s Wear Messe überschneidet. Wirklich kein guter Zeitpunkt für eine neue Messeidee.

Doch sollte die Messe auch ein Platz für Kunst und Impulse werden und fand am Anfang sehr viel Zuspruch und auch weitere Buchungen für die Kid´s Wear Modemesse waren noch zu erwarten.
Doch der Veranstalter wollte realistisch denken, genug Buchungen bis zum Messestart um eine Veranstaltung zu gestalten die auch Profit abwerfen würde, seien definitiv nicht zu erwarten gewesen.

Experten raten jedem Veranstalter der eine Messe in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit plant sich an konservative Veranstaltungen zu halten.
Herkömmliche Geschäftsideen sollten verwendet werden, für neue Ideen sind im Moment die wenigsten zu haben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.