Brands

Gap auf Erfolgskurs

Gap startet mit dem ersten Quartal 2012 in ein erfolgreiches Modejahr.

Der Sommer kommt und die ersten Sonnenstrahlen kommen und der US-amerikanische Konzern „Gap“ nimmt mit seiner Bekleidung, den Schwung aus dem ersten Quartal mit in das restliche Jahr.
Dieser neue Schwung ist wohl einigen Veränderungen im Kreativ- und Marketingbereich zu verdanken.

Schwarze Zahlen versprechen gewinnbringendes Jahr 2012.

Die Umsätze stiegen im Vergleich zum Vorjahr von 3,3 auf 3,5 Milliarden US-Dollar, das sind rund 6 Prozent Steigerung. Auch ein Nettoquartalsergebnis liegt zwar mit 233 Millionen US-Dollar auf dem gleichen Stand wie zum Vorjahr, doch müssen die erhöhten Produktions- und Marketingkosten hier in Betracht gezogen werden. Trotz erhöhter Ausgaben verzeichnet die Aktie auf dem Parkett einen Zuwachs von 0,40 auf 0,47 US-Dollar, also um satte 18 Prozent. Hierdurch lässt sich eine positive Ergebnisprognose für das Jahr 2012 wagen.

Expansion statt Stagnation

Mit der Expansion von Onlineshops und anderen Filialen ließ sich, für den drittgrößten Bekleidungskonzern der Welt ein Umsatz von 511 Millionen US-Dollar erzielen, somit eine Gewinnsteigerung von ca. 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ebenfalls einen Grund zur Freude gaben die um 18 Prozent gesteigerten Umsätze durch das Internet auf 410 Millionen US-Dollar.

Kein Grund zum Übermut

Zu den ganzen Erfolgen gesellt sich aber auch ein kleiner Dämpfer, so vielen die Umsätze auf internationaler Ebene um etwa 4 Prozent. Der erfahrene Konzernchef Glenn Murphy äußert sich zu den Informationen so: “Wir feiern jetzt unseren kleinen Sieg im ersten Quartal, es wird jedoch noch ein langes Jahr”. Damit hat er sicherlich recht, denn trotz der Erfolge, auch im nordamerikanischen Bereich, lässt sich hartnäckige Konkurrenz verzeichnen. So verzeichnet die Marke „Banana Republic“ genau wie Gap einen Umsatzanstieg von 5 Prozent in Nordamerika. „Old Navy“ stellt mit 4 Prozent ebenfalls einen ernsten Konkurrenten dar.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.