Bottega Veneta und Peter Lindbergh

Das neue Jahr 2013 bringt auch in Sachen Kooperationen einiges Neues. So arbeitet das italienische Modehaus Bottega Veneta für seine Frühjahr-/Sommerkampagne 203 beispielsweise mit dem Star-Fotograf Peter Lindbergh zusammen. Sein Talent und Feingefühl für Zeitgemäßes soll die neue Kollektion meisterhaft in Szene setzen. Die Inszenierung der Modestücke sieht wie folgt aus: klassisch chic, im 50er-Jahre Stil. Dabei rpcken fotografisch adaptierte Filmszenen die feminine Stärke in das rechte Licht. Der Creative Director von Bottega Veneta, Tomas Maier, kommentiert dies folgendermaßen: „Peter ist einfach in der Lage, die Dinge auf das Wesentliche zu reduzieren. Dadurch sind Aufnahmen entstanden, die genau das wiederspiegeln, was uns selbst an der Kollektion wichtig ist.“ Zusätzlich zu den Kampagnen-Bildern wird auf der Website www.bottegaveneta.com auch ein Behind-the-Scenes-Video zu sehen sein.

UnbenanntBottega Veneta
Das Label Bottega Veneta wurde 1966 in Vicenza bei Venedig von Vittorio und Laura Moltedo gegründet. Der Firmensitz ist auch heute noch in der italienischen Stadt. Damals wie heute ist man auf die Produktion von hochwertigen Lederaccessoires spezialisiert. Tomas Maier ist seit 2001 Chefdesigner. Er kam damals von der Luxusmarke Hermès. Er arbeitet zusammen mit Giles Deacon, der seit dem Jahr 2000 bei Bottega Veneta ist. Die Markenzeichen des Modelabels sind Taschen, Gürtel und Schuhe aus handgewobenem, butterweichem Leder. 2000 wurde die erste Ready-to-wear-Kollektion für Damen und Herren gelaunched.  Die erste Ready-to-wear-Kollektion von Tomas Maier für die Frühjahr-/Sommersaison 2002 erntete rasenden Beifall. Bottega Veneta ist mit der Präsentation seines Logos sehr zurückhaltend. Im Gegensatz zu anderen Luxusmarken setzt es eher auf Understatement. Das Erkennungszeichen, ein Ledergeflecht, wird nur auf der Innenseite gelabelt. Die italienische Marke setzt auf zeitlosen Luxus und nicht auf kurzlebige Trends. Alle Produkte werden von Hand gemacht. Jede Saison werden die Top 6 von Chefdesigner Tomas Maier auf der Interseite präsentiert.

Peter Lindbergh
Peter Lindbergh gehört seit den 80er-Jahren zu den berühmtesten Modefotografen der Welt. Jeder kennt seine Schwarz-Weiß-Bilder von der jungen Kate Moss oder die Gruppenfotos der großen Supermodels aus den 90er-Jahren. Peter Lindbergh studierte freie Malerei an der „Kunstschule Krefeld“. 1969 präsentiert er seine erste Ausstellung in der Galerie „Denise René/Hans Mayer“. 1971 kommt er zur Fotografie. Erst arbeitet er zwei Jahre als Assistent des Düsseldorfer Werbefotografen Hans Lux. 1973 wird er freischaffender Fotograf in Düsseldorf. Seine Karriere als Modefotograf beginnt 1978 mit einem Mode-Feature in der Zeitschrift „Stern“. Seine Arbeiten sind so gefragt, dass er noch im selben Jahr nach Paris zieht, um für die Modezeitschrift „Vogue“ zu arbeiten. Anschließend arbeitet er auch für Magazine wie „Marie Claire“, „New Yorker“, „Vanity Fair“, „Allure“ und „Rolling Stone“. Zahlreiche Promis, darunter Mick Jagger, Tina Turner, John Travolta und Madonna, lassen sich von ihm portraitieren. Für seine Werke erhält Peter Lindbergh zahlreiche Auszeichnungen. Heute lebt er in Paris, New York und Arles und ist zum zweiten Mal verheiratet.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This