Die Accessoire-Trends des Sommers

Zur modischen Bekleidung gehören bekanntlich nicht nur Shirts, Hosen, Röcke und Schuhe, sondern auch die dazu passenden Accessoires. Dabei kann es sich um eine Handtasche, eine stylische Armbanduhr oder hübschen Schmuck handeln. Die Kunst ist es, Kleidung und Accessoires möglichst effektvoll aufeinander abzustimmen. Dabei sollte man im besten Fall den aktuellen Trends folgen.

Die Handtasche

Die Handtasche ist wohl das wichtigste Accessoire schlechthin. Denn nicht nur ist sie unheimlich praktisch, weil man in ihr die wichtigsten Dinge mitnehmen kann. Sie lässt sich auch bestens mit dem Outfit kombinieren. Zu den Trend-Teilen des Jahres 2018 gehört die Handtasche im XXL-Format. Sie bietet eine Menge Platz für Smartphone, Schlüsselbund und Schminke, selbst ein Kleidungsstück zum Wechseln kann man in der extragroßen Tasche immer dabei haben. Damit das Teil optimal zur Geltung kommt, empfiehlt es sich, es mit einem eher schlichten Outfit zu kombinieren. Wer eine kleinere Handtasche bevorzugt, der kann sich ebenfalls an einem aktuellen Trend orientieren: der runden Taschenform. Nicht zuletzt Meghan Markle, die Ehefrau des englischen Prinzen Harry und die Herzogin von Sussex, hat ihr zu Popularität verholfen, weil sie bei vielen öffentlichen Auftritten eine runde Handtasche trägt. Inspiriert ist die Form an den Hutschachteln, in denen feine Damen vor mehreren Jahrzehnten ihre Hüte mit auf Reisen nahmen. Der Fantasie der Designer sind heute kaum Grenzen gesetzt: So gibt es Taschen, die über der Schulter, in der Hand oder am Handgelenk getragen werden. Auch die Farbpalette weist zahlreiche Optionen auf. Wer zu einer Tasche aus ungewöhnlichem Material greifen will, der liegt in diesem Sommer mit Bast nicht verkehrt. Eine Tasche aus Bast erinnert an einen entspannten Urlaub am Strand und ist problemlos mit zahlreichen Outfits kombinierbar. Sie passt sehr gut zu einem Sommerkleid, aber ebenso zu einem Pullover aus Wolle oder einem Blazer.

Die Sonnenbrille

Von The Photographer – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=51986759

Wenn sich nach einem langen Winter endlich wieder die Sonne zeigt, dann ist es auch Zeit für ein besonders effektives Accessoire: die Sonnenbrille. Wenn man sich aufmacht, das neue Modell zu kaufen, dann ist der Sommer definitiv gekommen. Aber auch bei Sonnenbrillen gilt es, auf die aktuellen Trends zu achten. Und die sind in diesem Sommer sehr vielfältig. So sind derzeit zum Beispiel Pilotenbrillen en vogue. Schaut man sich etwa bei den Stars um, dann fallen einem die Brillen mit der auffälligen Gläserform und den zwei Stegen sofort ins Auge. Angesagt sind auch Statement-Brillen, die mit ihrer überdimensionalen Größe Eindruck machen. Auch die Verwendung von ungewöhnlichen Formen oder die exzessive Nutzung von Strass und anderen Verzierungen ist ausdrücklich erlaubt. Eine Gläserform, die gerade ihr Comeback feiert, ist das Cat-Eye. Ihre große Zeit hatten die Sonnenbrillen in Form von Katzenaugen in den 1950er-Jahren, als Hollywood-Stars wie Audrey Hepburn nicht darauf verzichten konnten. Modedesigner unserer Zeit haben die etwas in die Jahre gekommene Mode aufgegriffen und modernisiert. Nun sind Cat-Eye-Sonnenbrillen in vielen verschiedenen Farben und Formen zu haben. Was vor einiger Zeit noch als No-Go galt, ist heute alltagstauglich: Die Sportbrille mit ihren stark getönten Gläsern und ihrer aerodynamischen Form eignet sich nicht nur zum Joggen oder zum Radfahren, sondern sieht auch auf der Straße sehr modisch aus. Wer es in Sachen Sonnenbrille etwas weniger auffällig mag, der kommt auch auf seine Kosten. Denn Sonnenbrillen mit schmalen Gläsern sind 2018 ebenso im Trend. Und wer keine Lust hat, sich überhaupt eine neue Sonnenbrille zu kaufen oder ständig dem aktuellen Trend hinterherzulaufen, der liegt auch in diesem Sommer mit einem Klassiker nicht verkehrt: Die schwarze Sonnenbrille mit einfacher Gläserform wird wohl niemals out sein.

Ohrringe und Armbanduhren

Ein ganz klarer Trend ist bei den Ohrringen zu beobachten, wenn man den Stars und Influencern glauben mag. Viele von ihnen schmücken ihre Ohren nämlich mit besonders großen und auffälligen Ohrringen. Das können runde Teile in simpler Optik sein, aber auch welche in ausgefallenen Formen und Farben. Wie bei den übergroßen Handtaschen gilt auch hier: Der Rest der Erscheinung sollte möglichst zurückhaltend sein. Am schönsten wirken die Ohrringe, wenn sie ohne Make-up und zu locker fallendem Haar getragen werden. Als Kleidung passen ein T-Shirt und eine Jeans am besten. Bei den Armbanduhren zeichnet sich 2018 kein besonderer Trend ab. Sei es die Smartwatch oder die klassische goldene Uhr: Sie muss nur zum Outfit passen. Je auffälliger die Uhr, desto simpler sollte die Kleidung gehalten sein.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.