Wettervorhersage: Grau & Nass

rain-1479303_1280

Wer aus dem Fenster schaut, hat derzeit nicht unbedingt gute Laune. Immer wieder schüttet es wie aus Eimern, die Sonne kommt nur selten heraus und schnell ist man selbst total genervt vom einheitlichen Grau, das im Moment vom Himmel entgegen starrt. Doch wie Oma schon wusste, gibt es kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Wer also auf seinen täglichen Spaziergang trotz schlechtem Wetter nicht verzichten möchte, der muss mit seiner Kleidung tricksen. Wie das am besten geht, verraten wir euch heute.

styling-regen

Regenstyling mit gepunkteter Regenjacke

Auf Regenschirm und -jacke nicht verzichten

Graue Regenjacke mit weißen Punkten von Froeken

Roter Pullover von C&A

Used Look Jeans in schwarz von Angels

Gelb- karierter Regenschirm von Göbel

Schwarze Stiefel von tigha

Unverzichtbar bei schlechtem Wetter ist ein Regenschirm. Ihn solltet ihr immer in der Tasche haben, um eventuellen Regenergüssen auszuweichen und euren Weg ganz einfach fortzusetzen, wenn die Anderen sich unterstellen müssen. Nass werdet ihr so schließlich eher weniger. Ebenfalls unverzichtbar ist eine Regenjacke. Heutzutage müssen Regenjacken nicht mehr wie Kinderjacken aussehen und so gibt es einige schöne Modelle, die ihr eigentlich immer tragen könnt, weil sie nicht nur vor Regen schützen, sondern auch noch warmhalten. Zudem kommen sie in diesem Jahr in bunten Farben und coolen Mustern daher. Jede Länge ist auch bei den Regenjacken zu bekommen und so gibt es neuerdings auch Regenmäntel, die fast noch besser das Wasser abhalten als Regenjacken, weil sie eben einfach größer sind.

regenoutfit

Regensicher mit cooler Regenmode

Dick einpacken, wenn ihr länger unterwegs seid

Regen- Trenchcoat von DaWanda

Orangener Pullover von C&A

Blaue Jeans von LTB

Blau- karierter Regenschirm von Göbel

Schwarze Schuhe von Vagabond

Wenn ihr im Regen unterwegs seid, ist nicht das nass werden das Schlimmste, sondern die Kälte. Wer nass wird, friert auch schnell, also solltet ihr euch unter eurer Regenbekleidung immer schon dick einpacken. Statt zu einem Rock, in dem eure Beine innerhalb von Sekunden richtig durchgeweicht werden, wenn es richtig schüttet, greift ihr lieber zu einer Jeanshose. Die sorgt dafür, dass eure Beine trocken bleiben, auch wenn ihr längere Strecken zurücklegt. Oben herum solltet ihr euch ebenfalls warm einpacken und dafür kommen die Pullover derzeit wie gerufen. Richtiges Schmuddelwetter wird am liebsten mit einem richtig kuscheligen Pullover entgegengewirkt, sodass kein Wind und keine Kälte zu euch durchdringen kann.

regenstyling

Trocken im Regen: Regenbekleidung

Auf hohe Schuhe setzen

Türkise Regenjacke von OCK

Blauer Strickpullover von Dorothee Schumacher

Used Look Jeans in grau von MAC

Bunter Regenschirm von Blutsgeschwister

Schwarze Schuhe von tigha

Zuletzt kommen wir noch zu den Schuhen, die nicht mehr klassisch nur Gummistiefel sein dürfen. Natürlich sind Gummistiefel mit dicken Socken darin die beste Alternative für schmuddeliges Wetter, aber wenn ihr euch zu einem Date aufmacht, wollt ihr dort schließlich nicht mit Gummistiefeln auftauchen, oder? Die Alternative sind hohe Schuhe, die ganz einfach über die Pfützen hinweg stiefeln und so das Wasser nicht an euch heranlassen. Vorher aber gut imprägnieren, damit eure Füße nicht von oben durchweicht werden können. Schuhe aus Naturkautschuk liegen grade sehr im Trend, Stiefelletten überzeugen mit Absatz und wer jetzt noch auf eine Profilsohle setzt, hat alles richtig gemacht.

Wettervorhersage: Grau & Nass: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This