We Love Flats!

Das Mode-Thema im Frühling? Flache Schuhe! Kaum zu glauben, da Frauen doch sonst eher nach dem Motto „Höher ist besser“ leben. Doch irgendwann ist man die Blasen an seinen Füßen leid, auch wenn man dadurch größer wirkt und etwas bequemes muss her. Daher setzt die Modeindustrie nun auf flache Schuhe, sogenannte Flats, die stylisch und chic daherkommen und trotzdem bequem sind. Es gibt sie in allen möglichen Variationen und so ist garantiert für jeden von euch etwas dabei. Stars wie Model Poppy Delevigne oder auch Schauspielerin Mickey Sumner setzen schon seit langem auf flache Schuhe und sind damit trotzdem Up- to- Date. Auch auf den Laufstegen dieser Welt könnt ihr immer mehr die flache Variante sehen. Wer denkt, er muss hier einiges an Style verlieren, liegt falsch. Flats gibt es nämlich in vielen Formen und Farben, sodass sie zu jeglichen Outfits passen. Noch nicht überzeugt? Dann zeigen wir euch hier die besten Modelle:

slipper

Slipper

Hineinschlüpfen und wohlfühlen – das ist der Hintergrundgedanke bei den beliebten Slipper- Schuhen. Erfunden wurden sie übrigens von Prince Albert, der Schuhe gesucht hat, in die er nach dem Reiten einfach hineinschlüpfen konnte. Da nun das Parkett und auch die Seidenteppiche im Buckingham Palace ziemlich empfindlich sind, mussten Schuhe her, die Rücksicht auf die Beschaffenheit nehmen. Das war die Geburststunde der Slipper und schon kurze Zeit darauf, trug der gesamte britische Hochadel die Slippers. Damals wie heute bestehen die Schuhe aus einer glatten Ledersohle, die unheimlich bequem ist und sich gut dem Fuß anpasst. Es kommt einem so vor, als würde man Barfuß laufen. Das praktische an ihnen, neben der Bequemlichkeit, ist, dass sie sich jedem Stil ganz einfach und schnell anpassen. So passen sie cool zu Jeans, Shorts und auch Röcken in der Freizeit, aber auch zum Kleinen Schwarzen oder Hosenanzug am Abend, wenn es mal eleganter zugehen muss. Doch die Zeit der langweiligen, schwarzen Slipper ist vorüber. Jetzt wird in der Frühjahrsaison 2014 besonders auf Muster gesetzt. Ganz vorn dabei: Leopardenmuster in allen erdenklichen Variationen!

schnürschuh

Schnürschuh

Schnürschuhe waren früher eine reine Männerdomäne, aber da jetzt sowieso alles Unisex wird, sind Schnürschuhe nun auch mit von der Partie. Besonders stylisch wird es dabei, wenn ihr auf Schnürer setzt, die ein wenig maskulin wirken. Farblich gesehen dreht sich hierbei alles um schwarz und braun. Besonders cool sind derzeit Two- Tone- Modelle aus schwarzen und weißem Glattleder. Hinzu kommen Lochverzierungen, die den Schuh zusätzlich etwas edler wirken lassen. Natürlich fällt so ein Schuh auf, deswegen solltet ihr ihn am besten zu einem legeren Outfit stylen. Hierbei könnt ihr auf Jeans, eine weiße Bluse und eine normale Jacke setzen, die dem Ganzen Styling ein wenig Ruhe verleihen. Wem das ein wenig zu viel ist, der kann auch auf braune Schnürschuhe setzen. Die fallen nicht so auf, sehen aber trotzdem sehr gut aus. Diese kombiniert ihr am besten genauso wie die weiß- schwarzen Schnürer. Worauf ihr achten solltet, ist ganz einfach: Die Schuhe sollten von Anfang an hinten an der Ferse bequem sein, denn sonst bekommt ihr schneller Blasen an den Füßen, als ihr gucken könnt. Wichtigster Begleiter von Schnürschuhen: Socken, aber bitte solche, die man oben nicht sieht!

chucksrosa

Chucks

Was wäre die Welt ohne diese coolen Skaterschuhe? Chucks gibt es schon seit 1917. In diesem Jahr wurden sie zum ersten Mal hergestellt, damals noch als Basketballschuh. Später revolutionierte die Skaterszene den Schuhe, sie wurden Mode und seitdem von eigentlich allen Altersstufen und allen Klassen getragen. Seit jeher wurden sie ständig weiterentwickelt, behielten aber die bekannte Gummisohle und den kompletten äußeren Stil bei. Im Jahr 1996 bekam der Schuh dann noch einen Patch, der bis heute auf der Seite zu finden ist. Bis zum heutigen Datum wurden mehr als 600 Millionen Paare des Chuck All Star Modells verkauft und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Ihr kombiniert die Chucks am besten in euren Alltag. Ob Rock, Hose oder Kleid – Sie passen einfach zu allem, aber bei dem großen Auftritt am Abend sollten sie doch im Schuhschrank gelassen werden, denn elegant sind sie wirklich nicht.

monkstraps

Monkstraps

Die Welt hält den Atem an und schaut derzeit nur auf einen Schuh: Monkstrap! Ganz neu sind sie im Modehimmel zwar nicht, aber man könnte sagen, sie wurden endlich wieder herausgekramt und ein bisschen neu gestaltet. Bekannt sind die Schuhe nämlich durch die Mönche im Mittelalter geworden. Damals noch als Sandale getragen, hatten sie ein interessantes Merkmal: Eine aufgesetzte Klappe, die mit Schnallen an der Seite befestigt wurde. Diese Klappe wurde nun von der Modeindustrie übernommen und auf einen normalen Halbschuh aufgesetzt. Die Schnürung wird weggelassen und durch die Kappe mit Schnallen ersetzt. Geboren sind die Monkstraps, die sehr maskulin wirken und dadurch eine große Menge Stil ausdrücken. Der perfekte Ort zum Tragen von Monkstraps ist übrigens das Büro, denn hier trifft Eleganz auf Funktion und vermischt sich zu einer großen Portion Stil. Am besten tragt ihr zu Monstraps also eine schwarze Hose und eine weiße Bluse. Gentleman- Style lässt grüßen!

vans

Vans

Wer kennt sie nicht? Die Vans? Die große Konkurrenz zu den Chucks. Bequem und stylisch geht es hier zu. Bekanntestes Merkmal sind die Strecheinsätze an der Lasche, die für eine gute, bequeme Passform sorgen und dabei noch furchtbar stylisch aussehen. Hinzu kommt die bekannte, dicke Gummisohle, die den Skatern beim Skaten halt geben sollte. Erfunden wurden sie übrigens von Paul Van Doren im Jahr 1976. Der Mittelteil seines Namens wurde übernommen und so heißen die Vans heute Vans. Anfangs hätte wohl niemand geglaubt, das diese Schuhe einmal überall auf der Welt getragen werden und zum Kultmodell heranreifen würde, schließlich sind sie doch eigentlich nur für die kalifornische Skaterszene geschaffen wurden. So schnell kann´s gehen, denn heute sind sie begehrter denn je. Vans solltet ihr allerdings auch wieder nur in der Freizeit tragen, denn im Büro haben diese Art von Schuhe wenig zu suchen. Am besten kombiniert ihr sie mit einer schwarzen Hose und einem übergroßen Shirt. Ganz nach dem Motto“ „Back to the Roots“!

schnallenboots

Schnallenboots

Schnallenboots erobern den Modehimmel und werden vor allem von Models getragen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sie im kompletten Kontrast zu High Heels stehen. Schnallenboots haben, wie der Name schon sagt, Schnallen an der Seite, die durch ihre silbernen Elemente auffallen. Hinzu kommt ein Keil- oder Blockabsatz, die den Schuh sehr bequem machen. Außerdem sind sie knöchelhoch, sodass ihr einen guten Halt habt, auch wenn es einmal rutschig werden sollte. Schnallenboots bringen den Coolness- Faktor schon mit. Dieser wird allerdings noch unterstützt durch verschiedene Nieten und Muster. Farblich gesehen dreht sich übrigens alles um Schwarz und dunkle Brauntöne. Absolut stylisch! Am besten tragt ihr die Schnallenboots zu Skinny Jeans. Dazu kombiniert ihr ein T-Shirt oder Longsleeve und einen Cardigan. Das macht den Look cool, aber nicht overdressed und harmoniert hervorragend mit den Schuhen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This