Jewelberry for „alma terra“

Das Münchner Schmucklabel Jewelberry designt süße, schicke Schmuckstücke für den guten Zweck. Die Charity-Armbänder werden im Nu Ihr Herz erobern – und unterstützen obendrein die karitative Organisation „alma terra“. „alma terra“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Krisenregionen wie Afrika und Afghanistan Spiel- und Sportplätze zu bauen und so kleine Glücksoasen zu schaffen. Um diese Idee zu unterstützen haben die Armband-Kreateure von Jewelberry eine eigene Kollektion kreiert. Die feinen Seidenarmbänder sind mit süßen Anhängern wie Federn und Sternchen versehen und werden exklusiv und fair in München von Hand gefertigt. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Armbänder im Onlinestore auf www.jewelberry.de und in den Jewelberry-Shops geht anschließend an „alma terra“. Die hübschen Schmuckstücke, die es in allen möglichen Farben wie rosa, hellblau, violett und lavendel zu kaufen gibt, kosten rund 29 Euro.
Über Jewelberry
Das Münchner Schmucklabel Jewelberry kombiniert feine Materialien, wie glitzernde Halbedelsteine, vergoldete und versilberte Anhänger zu filigranen Schmuckstücken. Zusätzlich werden unterschiedliche Materialien wie Seide und Leder verwendet. Zierliche Schwalben, schillernde Libellen oder feine Blätterornamente sind nur einige Motive der aktuellen Linie. Die zarten Kreationen sollen die Individualität ihrer Trägerin unterstreichen. Die handgefertigten und limitierten Kollektionen gibt es im eigenen Jewelberry Shop im Münchner Gärtnerplatzviertel, im Jewelberry Onlinestore und in ausgewählten Läden in Hamburg, Berlin, Amsterdam, Wien und Zürich. Dort kann man unter den zahlreichen, verspielten Ketten, Armbändern und Ohrringen sein Lieblingsstück finden. Auf Bestellung kann auch eine persönliche Charmskette nach Wahl angefertigt werden. Aus einer großen Variation von Motivanhängern und Steinen in jeglicher Form und Farbe, kann jeder seine eigene Glückskette selbst zusammenstellen. Jedes Schmuckstück wird im Münchener Atelier ebenso liebevoll hergestellt, wie verpackt: „special somethings made with love“.
Im Juli 2008 wurde zusätzlich noch das Jewelberry Atelier in der Münchner Altstadt und im Oktober 2011 der zweite Jewelberry Shop im Hamburger Schanzenviertel eröffnet.
Die Vision von „alma terra“
„alma terra“ e.V. wurde ins Leben gerufen um Oasen des Glücks zu schaffen. Diese Glücksoasen in Form von Spiel- und Sportplätzen sollen kleine Orte der Freude sein. Bis heute hat „alma terra“ sieben Spiel- und Sportplätze für Kinder in benachteiligten Regionen der Welt geschaffen. Sie liegen in Afghanistan und in Tansania und sind an Schulen bzw. Kindergärten angegliedert. So kann gewährleistet werden, dass die Kinder von Erwachsenen beaufsichtigt und die Spielplätze in Stand gehalten werden. Den Bau haben ortsansässige Handwerker mit lokalen Baustoffen unter der Leitung von „alma terra“ durchgeführt.Dank einer Reihe von Spenden konnten diese Glücksoasen realisiert werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.