So kleiden Männer sich richtig – die besten Tipps und Tricks rund um ein gelungenes Outfit

AnzugMode ist längst nicht mehr nur Frauensache, auch Männer achten immer stärker auf ihr äußeres Erscheinungsbild. Das fängt bei der Frisur an, geht über die Kleidung und endet manchmal sogar beim Make-Up. In erster Linie können Männer aber mit einem guten, klassischen Kleidungs-Outfit die Blicke auf sich ziehen und damit sowohl Frauen beeindrucken als auch im beruflichen Leben punkten. Allerdings wissen viele gar nicht genau, wie sie sich selbst mit Kleidung am Besten in Szene setzen können, welche Kleidungsstücke sich anbieten und welche Accessoires kaum fehlen dürfen. Bei all den unzähligen, Schnitten, Mustern, Farben und Formen helfen jedoch einige wertvolle Tipps, um Licht ins Dunkel zu bringen.

Die Kleidung der Figur anpassen
Viele Schnitte stehen bei Hemden, Hosen und Co. zur Verfügung. Doch nicht jeder Schnitt und jedes Muster ist für jeden geeignet. Wer groß und schlank ist, dem stehen ganz andere Kleidungsstücke als jemanden, der vielleicht eher klein und pummelig ist.

Groß und schlank
1. Querstreifen
Große und schlanke Männer haben oft das Problem, dass sie ihrer Meinung nach zu dünn wirken. Mit der entsprechenden Oberbekleidung können sie sich aber breiter machen, das Zauberwort heißt hier Querstreifen. Dabei sind Breite der Streifen und Farbe des Kleidungsstückes kaum Grenzen gesetzt. So können schlanke Männer ihren Kleiderschrank zum Beispiel gerne mit gestreiften Pullovern, T-Shirts und Longsleeves bestücken.

2. Farbliche Kontraste
Männer, die sich als zu groß empfinden, können sich optisch etwas kleiner schummeln, indem sie Ober- und Unterteil farblich voneinander trennen. Während gleich oder ähnlich farbige Hose und Pullover den Körper als großes Ganzes wirken lassen, spaltet der farbliche Kontrast.

3. Ärmel krempeln
So einfach dieser Tipp auch erscheinen mag, soviel kann er doch ausmachen. Wenn die Ärmel an Hemd oder Longsleeve hochgekrempelt sind, lässt dies die Arme breiter und größer wirken – die große, schlaksige Figur wird somit etwas entkräftet.

4. Enge Hosen
Das mag nun seltsam klingen, wenn es doch darum geht, die schlanke Figur etwas breiter wirken zu lassen. Doch tatsächlich passen dünne Beine einfach besser in eine enge Röhrenjeans als in zu weite Hosen. Diese würden das Gesamtbild eventuell sogar etwas lächerlich aussehen lassen.

Klein und kräftig gebaut
5. Längsstreifen
Während Querstreifen breiter machen, machen Längsstreifen in der Konsequenz schmaler. Oberteile mit Längsstreifen machen sich dementsprechend in jedem Kleiderschrank gut, dessen Besitzer ein paar Pfund zu viel auf den Rippen hat. Dabei gilt: Umso breiter die Streifen, desto größer der Effekt.

6. Farbliche Einheit
Zwar sollte nicht unbedingt zu einem schwarzen T-Shirt auch eine schwarze Hose getragen werden (das wirkt eher langweilig), doch sollten die Farbtöne des Oberteils auch nicht zu sehr von denen des Unterteils abweichen. Zwei unterschiedliche Blautöne passen beispielsweise gut zusammen, um den Körper etwas größer wirken zu lassen.

7. Keine weite Kleidung
Bei Männern, die etwas breiter sind, bietet sich hautenge Kleidung eher weniger an, zumal so jede kleine Problemzone noch einmal extra betont wird. Dennoch sollten Männer mit dieser Körperstatur nicht auf zu weite Kleidung zurückgreifen, da diese die Person noch breiter wirken lässt. Besser ist es da zu Kleidung zu greifen, die locker, aber nicht zu locker sitzt.

Accessoires – darauf sollte „Mann“ nicht verzichten
8. Schal
Im Winter nicht nur funktionell, ist der Schal auch in einer wärmeren Jahreszeit ein echter Hingucker, der das Outfit eines Mannes gekonnt aufpeppen kann. Ob dezent oder auffällig ist dabei dem eigenen Geschmack überlassen. Wenn der Schal jedoch sehr bunt ist, sollte das restliche Outfit daran angepasst werden: Hose und Oberteil sollten dann etwas dezenter ausfallen. Graue, blaue und schwarze Schals sind aber zeitlos und passen zu fast jeder Bekleidung.

9. GürtelGürtel
Ein Gürtel muss nicht nur dazu dienen, die Hose an ihren vorgesehenen Platz zu halten, sondern darf auch als Blickfang dienen. Wichtig ist es, den Gürtel mit den Schuhen abzustimmen, hier also die gleiche Farbe zu wählen. Dabei gehen so gut wie immer Ledergürtel, aber auch bunte Variationen oder Stoff- und Flechtgürtel kommen immer mehr in Mode. Oder soll es abgesehen von der Gürtelschnalle doch noch ein wenig schmucklastiger werden? Einige außergewöhnliche und nicht zuletzt männliche Trends zeigt Men’sHealth.

10. Hosenträger
Hosenträger genießen leider bei vielen immer noch keinen besonders guten Ruf, sehen aber tatsächlich gut aus. Besonders bei Männern, deren Figur etwas breiter ist, können sie sogar zur Figur-Optimierung beitragen, denn sie lassen den Oberkörper schmaler wirken. Hosenträger zu einem Hemd wirken dabei sogar recht elegant, Hosenträger zu T-Shirts alternativ und cool.

11. Einstecktuch
Wer sich richtig schick machen möchte, wird einen Anzug tragen. Anzüge sollten übrigens nicht schwarz sein – dieses Outfit passt nur bei einer Beerdigung. Nachtblau ist die schönere Alternative. Neben der passenden Krawatte kann auch auf ein Einstecktuch zurückgegriffen werden. Dies erzeugt einen farblichen Kontrast und ist besonders in hellen Farben zurzeit im Trend.

Farben richtig kombinierenFarbpalette
Darüber hinaus verfügt jeder Mensch über einen gewissen Farbtyp, der für eine stimmige Optik unterstrichen werden sollte. Haut, Haare, Augen sind dabei die wichtigsten Merkmale. Einen genaueren Blick auf die verschiedenen Farbtypen sowie einige grundlegende Tipps, welche Farbtöne sich wann und für wen am ehesten eignen, zeigt ein Blick auf die Farbberatung von Happy Size. Ansonsten greifen Männer jedoch noch immer vorwiegend auf Klassiker wie Grau, Schwarz und Blau zurück, hierbei sei dem männlichen Geschlecht allerdings geraten, ruhig einmal mutig zu kombinieren und den einen oder anderen Farbtupfer hinzuzufügen. Grün, Gelb, Rot und sogar Altrosa sind bei Männern gern gesehen. Diese auffälligen Farben müssen nur richtig kombiniert werden: Ein Outfit voll und ganz in Altrosa sieht natürlich seltsam aus, ein altrosafarbenes T-Shirt passt zum Beispiel aber sehr gut zu einer weißen Hose und ein roter Schal kann einem blauen oder grauen Outfit den nötigen Farbklecks verleihen.

Abbildung 1: pixabay.com © zdenet (CC0 1.0)
Abbildung 2: pixabay.com © weinstock (CC0 1.0)
Abbildung 3: pixabay.com © avantrend (CC0 1.0)

So kleiden Männer sich richtig – die besten Tipps und Tricks rund um ein gelungenes Outfit: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This