Shorts – Für jede Figur ein passendes Modell

Project Mess Shorts

Shorts – Für jede Figur ein passendes Modell

Sie sind eng, kurz geschnitten und ein Hingucker im Sommer! Die Shorts oder auch Hot Pants. Wenn ihr jetzt denkt, nur Mädels mit Modelmaßen könnten diese Hosen tragen, liegt ihr falsch! Denn egal ob groß, klein, breite Hüften oder Problemzonen am Bauch – Für Jeden gibt es die passenden Shorts. Und wir verraten euch heute, welche eurer Figur am besten schmeichelt.

Shorts für den A-Typ
Der A-Typ zeichnet sich durch einen schmaleren Ober- und einen breiteren Unterkörper aus. Deshalb sollte dieser Figurtyp den Fokus auf die Oberteile und nicht auf die Shorts lenken. Hosen in dezenten Farben sind da sehr vorteilhaft. Dunkle Farbtöne oder Schwarz schmeicheln dabei sogar der Figur. Wichtig beim Schnitt ist, dass die Shorts eher eng und vor allem gerade geschnitten sind. Wer zudem den Bauch und die Oberschenkel noch ein wenig kaschieren möchte, greift zu hoch taillierten Modellen mit etwas mehr und gerne auch ausgestelltem Bein.

Shorts für den H-Typ
Der H-Typ ist ein sehr „gerader“ Figurtyp. Oberkörper und Hüftbereich haben hier fast dasselbe Maß. Diesem Körpertypen schmeicheln fast alle Shorts-Modelle in allen möglichen Farben und Mustern. Besonders gut macht sich hier zum Beispiel eine Kombination aus gemusterter Shorts, wie Querstreifen und schlichten einfarbigen Oberteil.

Superdry All Over City Shorts

Superdry All Over City Shorts

Clockhouse bei C&A Shorts

Clockhouse bei C&A Shorts

Shorts für den O-Typ
Frauen mit dem O-Typ haben einen rundlichen Körperbau mit viel Bauch und meist auch viel Oberweite, aber schlankeren Beinen. Diese Figurtypen greifen gerne zu langen Oberteilen oder Tuniken, die ihrer Figur schmeicheln. Doch warum darunter eine lange Hose tragen, wenn es auch eine Shorts tut? Traut euch ruhig und kombiniert kurze Hosen mit langen Oberteilen. Die Shorts sollten hier aber auch farblich eher dezent gehalten sein.

Clockhouse bei C&A Jeansshorts

Clockhouse bei C&A Jeansshorts

Nørth by Zoe Ledershorts

Nørth by Zoe Ledershorts

Shorts für den V-Typ
Der V-Typ hat breitere Schultern, eine größere Oberweite, dafür aber eine schmalere Hüfte und Taille. Im Gegensatz zum O-Typ sollte man hier bewusst auf bunte und gemusterte Hosenmodelle setzen, damit diese den Fokus auf sich lenken. Obenrum sollte es dagegen schlichter zugehen. Vor allem Oberteile mit V-Ausschnitten sind für diese Figur optimal. Sehr schön machen sich hier auch Shorts im Culotte-Stil. Diese sind locker geschnitten und erinnern fast an einen Rock. Es gibt diese Hosen in kurzen, als auch längeren Varianten.

Superdry Boyfriend Shorts

Superdry Boyfriend Shorts

Clockhouse bei C&A gemusterte Shorts

Clockhouse bei C&A gemusterte Shorts

Shorts für den X-Typ
X-Typen werden auch Sanduhr-Silhouetten genannt. Diese haben eine große Oberweite, feminine Hüften und eine schmalen Taille. Dieser Typ hat das Glück, dass er fast alles tragen kann, worin er sich wohlfühlt und das gilt auch für Shorts.

Shorts für größere und kleinere Frauen
Dann gibt es noch die sehr großen und sehr kleinen unter uns. Diese müssen sich gut überlegen, ob sie lieber noch ein paar Zentimeter dazu oder weg schummeln möchten.

Große Frauen sollten daher eher auf längere weit geschnittene Modelle setzen und am besten flache Schuhe dazu kombinieren. So wirkt man nicht ganz so groß und kann den Sommertrend trotzdem tragen.

Kleine Damen dagegen müssen sich nur eins merken: Je kürzer die Shorts, desto länger das Bein! Dieser Effekt kann durch hoch taillierte Hot Pants noch mal etwas verstärkt werden. Auch Längsstreifen auf den Shorts und hohe Schuhe strecken die Beine optisch.

Clockhouse bei C&A Sommershorts

Clockhouse bei C&A Sommershorts

Patrizia Aryton Altro Shorts

Patrizia Aryton Altro Shorts

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This