Von wegen kleinkariert! Karomuster 2017

Rot- weiß karierter Mantel von Paul & Joe

Zugegeben, das Karomuster war in den vergangenen Jahren immer einmal wieder zu dieser Jahreszeit zu bekommen. Es macht sich einfach wunderbar unter dem Tannenbaum und gibt auch zu Silvester ein kleines bisschen Glamour ab. Nicht mehr länger werden nur punkige Styles mit Karomuster assoziiert und gerade zur dunkleren Jahreszeit macht ein bisschen Muster gute Laune. Doch in diesem Jahr geht der Karo- Hype über rot- schwarz karierte Kleider für Weihnachten und rot- weiß karierte Hemden für Herren hinaus. In undenkbar vielen Variationen zeigt sich das Karomuster und dabei geht es nicht nur um verschiedene Kleidungsstücke oder Schnitte, sondern auch um verschiedene Karomuster.

Gelb- weiß kariertes Vichy- Karo- Kleid von Milk It

Karomuster – Der Hype aus den 90ies

Karohemd für Herren von Tom Tailor Denim

Karomuster hat besonders in den 90iger Jahren von sich Reden gemacht. Mit Kurt Cobain, Nirvana und der Grunge Phase erlebte Karo eine absolute Hochphase in der Mode. Lange Zeit war es dann wieder von der Bildfläche verschwunden, nur um jetzt noch einmal viel größer aufzutauchen. Begonnen hat jetzt wieder alles mit dem Grunge Look, der in diesem Jahr sein Revival feierte. Doch um ihn geht es nun gar nicht mehr explizit. Angesagt sind einfach generell Karomuster auf unterschiedliche Arten. So zeigt sich erstmals nach langer Abwesenheit wieder das Vichy- Karo, aber auch mit Glencheck, Pepita, Hahnentritt, Tartan und Argyle ist wieder zu rechnen. Tatsächlich gibt es erstmals nicht nur einen Mustertrend, sondern gleich mehrere.

Graues Karo- Kleid von S.Oliver

Vom Grunge Look bis zum eleganten Style

Dezent karierte Anzughose von Gianni Feraud

Egal, auf welche Kleidungsstücke ihr setzt: Karo ist Trumpf! Natürlich könnt ihr auf den Holzfällerlook mit karierten Flanellhemd setzen, aber es geht auch subtiler. Dann nämlich, wenn schwarz- graue Karo- Hosen von sich überzeugen oder grün- schwarze Mäntel mit Karomuster in Rennen geschickt werden. Bei eigentlich allen großen Labels ist dieses Muster vertreten und beweist, wie aufregend es sein kann. Wenn euch Kombinationen aus nur zwei verschiedenen Farben zu langweilig sind, könnt ihr auf farbiges Glencheck setzen, denn hier kommt noch eine dritte Farbe ins Spiel. Wer es hingegen eher klassisch und schlicht mag, aber trotzdem nicht auf Karo verzichten möchte, greift zu Hahnentritt und Pepita, denn beides ist in Schwarz- Weiß absolut angesagt. Wer es wild mag, kann auch noch auf einen Mustermix auf Karomuster setzen, denn dann wird es richtig kunterbunt im Styling.

Schwarz- weiß karierter Rock von Taifun

Mut beweisen für Karo

Violett kariertes T-Shirt von Neon Rose

Bei all den Farben und Musterarten solltet ihr aber nicht den Überblick verlieren. Eine kariertes Teil im Styling kann schon so manchen Look aufpeppen, ohne aggressiv zu wirken. Der karierte Mantel bringt Pepp zum kleinen Schwarzen, der Schottenrock überzeugt zu Lederjacke und derben Boots, das Holzfällerhemd passt besonders gut zu Used Look Jeans und wer sich an karierte Socken heranwagt, kann diese gern zu einem kurzen Rock kombinieren und die Socken bis zum Knie reichen lassen. „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“, heißt es bei diesem Look und so müsst ihr für den karierten Trendlook ein bisschen Mut beweisen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.