Virtuelle Netzwerke sind im Hause Reese Witherspoon absolut tabu!

Im Zeitalter der Social Networks passiert fast nichts, ohne online geteilt zu werden. Menschen geben Einblick in ihr Privatleben und teilen ihre Interessen mit der Welt. Twitter, Facebook und Co wird von Stars und Sternchen genauso genutzt, wie von “Normalsterblichen”. Natürlich hat das zur Folge, dass Fans und Paparazzi immer am Laufenden sind und jede kleine Information verwerten können.

Schauspielerin Reese Witherspoon will es nicht darauf ankommen lassen und hat Tochter Ava (12) und Sohn Deacon (8) strengstens verboten, diese Dienste zu nutzen. Die Kinder aus der Ehe mit Hollywood Schauspieler Ryan Phillippe haben keine Accounts bei Facebook oder Twitter, die sie nutzen können. Die fürsorgliche Mama will damit ihre Familie beschützen, denn ihr persönlich ist das Internet nicht sehr geheuer. Ihrer Meinung nach hat da nichts damit zu tun, streng zu sein, sie möchte nur die Sicherheit ihrer Familie wahren und keinen Gedanken daran verschwenden müssen, was passieren könnte, wenn

In der Ehe legt sie auch viel Wert auf Privatsphäre, da bliebe ohnehin keine Zeit mehr für regelmäßige Status-Updates. Reese, die mit ihrem ehemaligen Agent Jim Toth verheiratet ist, arbeitet lieber an romantischer Atmosphäre, als daran, der Welt mitzuteilen, was gerade im Hause Witherspoon passiert. Trotz des Verbotes, dass die Mama ihren Kids auferlegt hat, soll das Verhältnis, dass sie zu einander haben, sehr gut sein. Laut einem Interview mit „USA Today“ hat Reese eine sehr gute Beziehung zu ihren Kindern. Wie lange das Verbot für den baldigen Teenager Ava noch standhält, wird sich noch herausstellen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.